Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

- 4 A ('Z 78 ) Sä 
ften Marckt- und der Wildcmans -Gaffn Ecke, zwischen dem Thielen- 
Factor Herr Berner und dem Löwer Meister Schäffri ge.egcne Behausung ; 
Ingleichen einen Gatten vor dem Toden - Thor zwischen dem Hmn Hoff-Ge- 
richts-Ratb Grusemann und des Zinn-GiesserS Krauts jeel. Erben gelegen, 
um eine gewisse Gumma Geldes an den Meistbiethenden veikauffen, und 
sind bereits auff das Haus zwey tausend sechs hundert Rthlr. geborten wor 
den. Wer nun auff gedachtes HauS ein mehreres zu geben, und auff den 
Garten zu biehten gesonnen, der kan sich bey denen Müllhauffischen Erben 
im Sterb Hause melden. 
2.) Auff das Schmeltzische Hauß in der untersten Scheffer-Gassen, und auff 
ihren Berg von drey Acker Land an Herrn Cammer,Rach Hassel gelegen, sind 
nunmehro rin tausend fünfhundert und sunffyigRihlr. grdotten worden. 
Wer rin mrhreS zugeben Lust hat, kan es denen Erden anzeigen. 
Desgleichen 
Z.) Auff Justus Schaumbergs HauS in der Obersten Gassen sind sechs hundert 
und vieryig Rlhlr. gebotren worden. Wer ein mehreszu geben willens , der 
kan sich dcy dem Verkaufter angeben. 
4.) Auff das Henricische grüffere HauS in der untersten Ziegen-Gassen seynd 
ein lausend sieben Hunds« und zehen Rthlr. gebotkrn worden. 
f ) Die Brandauischrn Erben wollen ihres in der Wildrmans-Gaffe zwischen 
' dem Herrn Raht Grau und dem Postmeister Herrn Büddiaer gelegenes H wS, 
an den Meinstdirtenden verkauften. Wovon bey den Erben ein mehrerS 
zu erfahren. 
u. Sachen /so in und um Cassel zu vermrehten 
seyn. 
I.) Auff dem Graben in des Meister Bucherts Behausung ist im Obersten 
Stockwrrck i.Stube, r. Cammer und Gang zu vermirthrn, welches auff 
Christas oder Ostern kan bezogen.werden. 
2 ) Auffder Frantzöstjchm Neustadt an einem aelegenen Ort ist in einem Haufe die 
au LrLße.wieauch in der dritten 1. Stube Cammer und Küche zu vermirthen. 
Wer darzu Lust hat/ wolle sich beym Verleger meiden.. 
111. Per»
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.