Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

4*Ö O09) 
und ofFerîrt sich zuforderst die Probe hiervon abzulegen. Wer nun sich mie 
mit ihm zu süocüren grliebet, der meide sich beym Verleger. 
12.] Jemand hat einen grossen Klryder-Schranck umrinrnbilligcn Preißzu vers 
lassen. 
1;.) Es hat Herr Eieutenan« Rudolph sein Haus in der obersten TrussrbGassen 
an Herrn Stadt-Bau,MkistrrKnabeschu gelegen,verkaufft. Wer näher Käuf- 
fer seyn will, oder was daran zu prætendiren hat, kan sich bey dem Verkaufs 
fer melden. 
14) Es seynd allhier in einem gewissen Hause vor einigen Tage folgende Effe 
cten , als ein Messer mit einem Schild - Groten Stiel mit Silber beleget 
worauff die Jägerey sich befindet, wie auch e.n neuer SuppemNap von Eng 
lischem Zinn , so dann eine zinnerne Schüssel, gestohlen worden ; We- 
me nun von diesen Sachen, ein oder ander Stück zu verkauffen solle ges 
bracht werden, der wolle. eS dem Verleger gegen ein gut Recompens an- 
zeigen. 
VH kasiliretide Fuhr* Leute / vom 19. bis dm 
2 > 4 » September. 
Den 19. Henrich Vogtland von Franckfurt nach Duderstadt mit 2. Wagen 
und z.Karn retour. in 4. Wochen. 
Den rr. H. P. Jäger von Amsterdam nach Leipzig mit io. Karn, retour, in 
4. Wochen. 
Den rz.Rütger Caspar Rupe von Eiferloh nach Leipzig mit 2. Karn, retour, 
in;. Wochen. 
Den 2;. Andr. Guntei von Hamburg nach Franckfurt mit ;. Karn, retour, 
in 14. Tagen. 
P. Pfeiffer von Elberfeld nach Leipzig mitri.Karn,rerour.in z. Wochen. 
VII!. Fremde / so m (Lasse! vom 19. bis dm-z-September 
mclàe ankommen- 
Den 19* Neue,Th-rr Kauff-Leute Beckmann von Lüneburg, Bobermann 
selb 4. von Braunschweig, Studiosus Bender von Vfenburg, und Kleve- 
nau von Rensburg, p.d. 
Eine Estaffetta von Friedderg, und eine von Werckel. 
Möller Thor: Kauffmann Almann von Paderborn, log. imHrlm. ' 
Neustädter Thon Eine Estaffetta von Hanover. 
y * Cq 3 5D t*
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.