Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

4» (ryr) M- 
9. ] Irrländische Butter u.Pfund für i.Rthlr. eintzeln z.AlbuS. 
10. ] Emder Käß i6.und ein halb Pfund für i. Rthlr. eintzeln 2. Albus 
4. hlr. 
11.3 Texter Käß ri.Pfund für i.Rthlr. emtzeln 2. Albus. 
12.3 Saalfett z.und ein halb Maas für i.Rthlr. eintzeln d.Albus e.hlr. 
i jO Rüböhk j.unD ein halb Maas für i.Rthlr. eintzeln 9-AsbuS6.hlr. 
,4.1 Rappe Stangen f.Pfund für i.Rthlr.eintzeln die Stange 2.Ggr. 
ifj Canin Rück-Haar, das Pfund für 2.Rthtr.9.Ggrofchen. 
16.3 Haufen Haar halb Seiten halb Rücken das Pfund für i. Rthlr. 
4. Albus. 
17.] Weiffen Candit. 4.und ein halb Pfund für i.Rthlr. eintzeln y.Alb. 
,8.3 Canari Zucker, 4.und ein halb Pfund für i.Rthlr. eintzeln 8. Lllbus. 
19.3 Rasinad dito, 4. und ein halb Pfund für i.Rthlr. eintzeln für 7. Al 
dus 4-hir. 
20.] Melis dito , s.Pfundfür I.Rthlr. eintzeln 7.Albuö. 
j.] Bey dem Buchhändler Cramer feynd zu haben: 
1.3 Ibeatrum Luropaeum 2vter ^heil lN kolio. 
2.3 D. Johann ArndS Wahres Christenthum mit grober Schlifft und 
Kupfer, in 4 t0 * 
3J Das galante SaptN, M 8vo. 
4.3 Das Leben der Hrrtzogin von Hannover / m 8vo. 
5.3 dadinet grosrr Herren, i-ter Theil. 
$.) Bey dem Jud Marcus Levi auff dem Marckt feynd zu bekommen folgende 
Weine: 
1.3 Hocheimrr Wein de Anno 1719. 
2.3 Dito» 9 - 1727. 
z.3 Johannes-Berger - 1719. 
4.3 Diedesheimer - - 171?. 
7. ) Morgen Nach>Mittag von 2.bis 6. Uhr werden in des Hoff-Juden Joseph 
Levi Haus allerhand Sachen verkaufft werden : Als schwere Stoffe, reiche 
Westen, gestickte reiche Chaberaquen, ßrabanter feine Spitzen , kostbare Ju- 
i beten , w.e auch allerhand Weine. 
8. ) Ein gewisser Mann, so das , aus Feuer und Licht wiedergebohrne Saky 
der k7aeur, ohne Kohlewund Küchen-Feuer in drey Tagen macht,sucht einen 
tren n Freund zum ^ehülffen. , > 
9. ) Den i stm Curemis.als nächstkünfftigen Mittwochen Nach mittag um 3. 
Uhr soll allhier in des Herrn Chyrurgi SchrammS Hauö auf Dem Marckt,in der 
Zweyten
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.