Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

-r» (i8i) M4- 
Gaffen seynd nunmehro ein tausend vier hundert Rthlr. Und 
2.) AuffdaS Neben - HauS acht hundert und funffylg Rthlr. 
Deßgkichen 
ÄuffdeS Hoff-Schküffer GüddenS feek. HauS in der Untersten Trüffel,Gas 
sen ein tausend sünff hundert und viertzig rXthlr. gebotten worden. 
Wer ein mrhreS auff obbemeldete Häuser geben wrll, kan fich beym Stadt- 
Gericht melden. 
4. ) Auff der Iran Hellingin Gatten vor dem Müller,Thor an der Monbach, 
hat Jemand ein hundert und sechzig Rthlr. geborten. Wer ein mehrero 
zu geben gesonnen, kan eS derselben anzeigen. 
5. ) Ein Haus in der Alten-Neustadt am Gülden Schwan steht zu verkauffen 
oder zu vermiehten, wovon der Verleger weitere Nachricht gibt. 
II Sachen / so in und umd (Lasset zu vermiehten 
seyn. 
r.) In Peter Nanne Haus in der Unter-.Neustadt werden zwey Eugen zu 
verhäuren ofseri«. 6 ö 
2.) ES will Herr Wichhard im Weiffen-Hoffim drftten Stockwerck, zwey 
Stuben, zwey Eammern, zwey Küchen und ein Gang auff Michaelis ver, 
miehten. ^ 
z.) In der MüllmGasse irr des Herrn OsxirE Leopolds Behausung, kan man 
man i» Stube und Cammer nebst einem grossen Vorgemach miehten. 
4.) SS soll der Güldene Adler auff dem Ledermarckt, nachstinstehenden Michae 
lis vermeyert werden, worinnen sieben Stuben / Platz für viertzig Pferde z« 
stellen, ein Brau-HauS, fünff Boden, zwey Keller. Wer darzu Lust hat, 
kan sich daselbst melden. ^ ^„ 
III. Persohrien/ so Dlenste suchen. 
1.) Ein junger Mensch , welcher schon gedienet, bewirbt ssch um Laquayen 
Dienste Wer zu dieser Person Lust hat, wolle sich beym Verleger an 
geben. ^ ... 
IV. ^vtiiication von allerhand Sachen, 
i.) Nächstkünfftigen Petri Tag werden nachbemeldete Herrschafftliche Vor- 
Wercke und Meyereyen im Pfacht vacanr, und seynd zu deren anderwerten 
Verpfachtung, folgende t-icirarte Termine bey Rörrrglrchcr Fürstlicher 
Rmth-Cammer anberahmet, als wegen 
ij Oehldergen im Schaumburgischen, - den i7.5eprembr. 
1.^ Sachsmhagen, - - - - den z v. «liro. 
Hachelbich, bryGellingm imDchwartzburgifchen, den4.or. 
4.^ Aohndorff
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.