Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

y -tztzT ( rs8 ) 
ter Ehe ihre Mütterliches pr^renclíren. We'lm nun A§m'8l.Hoch-Lürñ!. 
Ambe daselbst einen weirlaufftigen Loncurünn , wie auch Dtc darauff gehen 
de viele Kosten gerne verhüten möchte, so hat man zu gütlicher auseinander- 
setzung derer Lreclirorum den 20ten hu jus pro Termino angesetzet. Wer also 
I -! etwas hieran zu fordern hat, derselbe kan fichan vorgedachten Tage vor lr. 
Uhren zu Werckel vor denen Herren Beambten melden, seine Forderung kürtz- 
lich liqui&en , und gütlicher Handlung pflegen; Im Gegentheilaberanhö- 
ren, wie der Loncurr erkent werden wird. 
; L Sachen/ so m und um Lasse! zu verkauffen jeyn. 
i.)AufdaS Poppenhaufische Eckhaus an der Truffelgasie seynd nunmehroiOsO.Rt. 
2)Auff das Gerlachische HauS am Stein-Weege beym Jacobs Hause ssv.Rthl. 
z.)Weniger nicht auf des gewesenen Regiments-^uartiermristersHenrici Haus in 
der untersten Ziegen-Gasten,zwischen der Frau Wittib Volmerin und dem Ne 
ben,Hause gelegen,! 500. Undauff dasNeben,Hause Fvo.Rthlr.gedottenwor 
den. Wer hierauff ein mehrerS geben will, kan sich in Zeit Rechtens beym hie 
sigem Stadt,Gericht angeben. 
4.) Auff das Schnisltzische Haus in dcr untersten Schöffe r-Gassen beym Herrschafft!,chen Frucht-Hause hat inan 700. Rthlr-. 
geboten. Wer ein „tthcerZ geben will, kan- sich bey denen Erben melden. 
/.) Es wollen die Rungische Erben ihre, gegen dem »ospiral über gelegene Be 
hausung um eine gewisse Summa Geldes verkauffen. Wer hierzu Lust hat, 
kan es denen Erben anzeigen. 
6. ) Jemand hat eine gute brauchbare 4. Ra'drige Repse,Chaise auff 4. Personen 
' um einen billigen Preist, nebst r.Pferde Geschirren zu verkauffen. 
7. ) Es will Jemand einen Siebenbürger Rappen von 6. Jahren um billigen 
Pikiß verlassen. 
$.) Ein Brat-Offen, welchen man stellen kan wohin man will, ist zuverkauf 
fen oder zu verlehnen. Wer zu obigen Lust hat,kan beym Verleger sich weiters 
erkundigen. 
Ul. Sachen / so ausserhalb Laffellzu verkauffen seyn. 
i.) Der Stadt Niedenstein Antheil Gehöltz, genant der Hamme und Leimstecker 
Hecken, zwischen Merxhausen und Wichdorff gelegen, soll anden Meinstbie- 
tenden verkauffr werden, und ist allbereitS vier hundert zwey und zwantzig 
Rthlr. sieden und zwantzig Albus,sechs und sechssiebenden theil Heller nach dem 
Anschlag und Taxt gebottm worden; Wer ein mehrerS geben will, kan sich 
in dem angesetzten adjudications Termin , Donnerstag den 26ten Auguiti vor 
_ dem Ambe Gudmöderg,als ernantrr Commiñon,vor 12. Uhr melden, und 
fein Gebot thun. 
IV. Sachen/ so in Lasse! zrr vermiehten seyn. 
i*} ES wird Kinder dem Evanget. Lutherischen Gottes-Haus das an dm Maar- 
stalln Platz stostmdeHaus reparirer, und auff künfftjgm Michaelis zur miehte
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.