Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

(2Ly) St 4 - 
z.) Wann Jemand verlangen solte den Schlamm, so aus dem Zweeren-Gra- 
ben ausgebracht wird, zur Düngung in seinem Garten/ oder auff srin Land 
zu fahren, so kan er sich bey dem Ingenieur Capkain Herr Bröckeln ange 
ben, welcher einen Frrv-Zettul dazu ertheilet. 
4«) Es wollen des Host - Schreiners Grcgom ftel. Erben und deren Curacor. 
Kupffer, Messing, Leinen und sonst allerhand HauS-Geraht an den Meist- 
bietenden gegen baare Zahlung verauÄiouiren. Wer nun was zu kauffen 
Lust hat, kan Mittwochen den Li tcn dieses Monats, und solgendSNach-Mit- 
tags um i.Uhr in obbemelder Erben Behausung sich einfinden. 
5. ) Herr kegillrawr Hencket allhier wil etliche wohlgewachsene Lorbeer Baume 
um billigen Preiß versilbern. Desgleichen hat 
6. ) Der Kramer Diebert am Zwreren-Thor alte gute Latten und Stahlen um eis 
nen billigen Preiß zu verlassen. 
7 . ) Wer auff dem Clavier gegen ein billiges Geld inkotmirer zu seyn Lust hat, 
kan sich bey des Herrn Hauptmanns von Capellen Compagnie melden. 
8. ) Es werden zwey Brand- Weins Blasen zu kauffen gesucht. Wer solche 
zu verlassen hat, wolle eS dem Verleger anzeigen. 
-.) Denen Herren OMcierr, welche Lust haben sichln derffrantzösifchen Spra 
che zu exerciren, ollerirer der hiesige Sprach-Meister Gonnou seine Dienste 
gegen ein billiges monahtliches ttonorarium. Wofern auch einige Herren 
Studiosi sich wolttn üben in der Frantzösischen Zeitunge und Historie , so ist 
derselbe intemionirt ein Collegium Gallicum zweymahl in der Woche in seinem 
Haus, und zwar MittwochenS und Sonnabends von r. bis und auch 
4. Uhr zu eröffnen Die Conditiones wird er auff verlangen mündlich anzei 
gen , Weniger nicht macht er dem publico dekant , daß er die Jugend im 
Haus insormiren will, wobey derselbe einen besonderlichen Fleiß anwenden 
wird. Er wohnet auff der Ober-Neustadt bey Madame Guion. 
xo.) Die Zelauische Erben haben ihr Haus in der untersten Schaffer-Gassen ver- 
kaufft. Wer naher Kauffer seyn will, oder etwas daran zu praerendittn hat, 
kan sich in Zeit rechtens angeben. 
11«) Bey Here Johann Conrad Iba seynd zu haben r 1.3 Neue Holländische Flä 
mische Heringe,so mit der letzter Post ankommen, das stück 5. Aldus. 
2.] Frischer Matsilianijcher BamwOehl, die LouteiMe von Circa ».Pfund 
a rt Albus 4. Heller. 
*0 Frische grosse Schollen, dasPsundr.a , .gute Groschen. 
rr«) Bey Herr Johann Jocod Simon beym Juden-Brunnen ist zu haben Hol 
ländische Butter s.Pfund für i.Rthlr. elntzeln das Pf. o.Alb. Neue Botjader 
Ff; May
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.