Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

4» (228) 
Auch wird denen senigen, so nach drr Kayserlichen àrmêe correlponcüren 
wollen, zugleich advemret, daß Dienstags und Sonnabends Vormittags um 
io.Uhr die Brieffe dahin abgehen, und nicht beyde Tage des Abends um 8. 
Uhr, wie letztens aus Versehen gemeldet worden : Diese Post kommtvon dan 
nen allhier wiederum an, Montags und Donnerstags. 
r.) Es wird jrdermänniglich zu wißen gethan , daß in folgenden und nachge 
setzten Tagen alS heut den 19.ro.21.und 2rten dieses MonatS)ä des Nach- 
Mittags von 2. dis f. Uhr,und! in der darauff folgenden Woche allhier auff 
dem Neuen-Bau allerhand precióla und Waaren, als schöne Jubrlen,Dia 
manten und andere Edel-Gestrine, Ringe, Kreutze,Okrbucktln, Arm-Ban- 
der, Perlen, Drapd'or, Drap d’argent, güldne und silberne Spitzen, kost 
bahre Silber-Geschirr, wie auch güldne silberne Tabattiers, imgleichen mit 
Gold und Silber gestickte Chabaraquen , silberne und güldene krängen, 
sannt allerley auserlesenen 6alanretie-Waaren, so dann auch allerley der 
schönsten achten couleuren schwere und le>chte seidene mit den schönsten 
8erneuerten und Blumen ^ruögezicrte Mollen , dergleichen seidene Frantzö- 
sische 6ror de lours, item von allerley achten Farben auserlesene schwere 
seidene und Roll-Damaste, auch glatt und gestreiffte auff allerley Art cou 
leurs TafFete und Sommer-Zeuge, extra feine Holländische und andere Cane- 
faise , auserlesene Brabantische Spitzen , fein Holländisches und Schlesi 
sches Linnen,Battist, Neffel-und Cammer-Tuch, allerley seidene Zeuge, wol 
lene und seidene mit Silber und Gold gestickte Weiber- Kleyder, allerley 
Mobilien und Haus-Gerath, eine gute LatOllè sambt Zubehör, so dann al 
lerley couleur feine Sammete, allerhand gut Tisch-Zeug und Servierten, so 
dann einige stück guten Rheinischen, Mosel und Ringauer Wein, desglei 
chen Bett-Tücher und Küffen-Ziechen. Ferner, verschiedener Gattung masca 
rade Kleyd.r, an den Meinstdierenden gegen contante Zahlung verauâioà 
und loßgeschlagen werden soll. Wer nun von solchen Weinen (welche zur 
Probe bey denen hiesigen Schutz-Juden Gumpertz und Levi junior in dermrt- 
telstrn Fulda Gaffe , auff begehren praesentiret werden können,) und pre 
tiosi« , wie auch denen hierin bemelden Waaren zu kauffrn Lust hat, kan sich 
auff hiesigem Neum-Bauinobbemelden Tagen des Nach-Miktags eittfinden, 
und ver Auction abwarten. 
z.) ES haben Herr Johannes Duckenberg und dessen Ehe-Frau Anna Jaco 
bina. gebohrne Murarim, allhier ihren vorm Neuen Thor an der Ober-Neu 
stadt zwischen dem Herrn Cantzeley Naht GoddäuS und Herrn Theodoro 
Landre gelegenen Garten, mit allem Zubehör um eine gewisse Summa 
Geldes verkaufft. Wer ndhct ; Kauffer zu seyn vermeynet, oder wa6 daran 
zu praecendiren hat, wolle sich m Zeit Rechtens melden. z.)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.