Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

-LchH (ri L) M- 
i?*j Wolffhagen, * * * * bin 4, dito. 
14*] Trendelburg, - - - - den 8. dito. 
Wer nun seines oder das andere zu 'pfachten willens, kan sich in angesetzten 
I-icitLtions-lerminen bey obgedachter Rmth-Cammer nicht nur angeben, 
sondern auch anforderst eines jeden.?ertinentz Stücke auff Verlangen commu« 
nicht bekommen. 
2.) Beym Buch-Händler Herr Cramer stynd nachfolgende neue Bücher 
zu haben: 
1.3 Aller neuester Kriegs-Staat, sechstes Stückin 8vo. 
2 3 ciurieojes Cabinet Grosir Herren , sechtzrhendes Stück in 8vo. 
Z. Europäischer Staats-SecretariuL, Midtes Stück in 8VO. 
4 3 Der Spion an dm Höffen der Christlichen Pokenwten, z. Vol. in 8vo. 
L.3 Ioh.D Schmucker Güldene Aepffe! in silbernen Schalen, bestehend 
in 48. auserl senm P edLgten, in^to. fürr.und ein halben Mulden. 
6.3 Täntzern der Dianen Hohe und Niedere Jagt - Gehrimnüsse mit die- 
im K'wlern, in 5o1.- für s.Gulden. 
7.3 Zch&ckwiz'\£üü(itwri$ zu denen Rechts-Ansprüchen der Hohen Hau 
pier und Staat, n von Europa, zwey Thule in 8vo für i. Rthir. 
Cs synd auch noch Loose in der Franckfurter Lotterie a s. Gulden bey ihm 
zu haben. 
f ) Der Krahmer Siebrrt am Zweeren Thor bat noch etwas alt BamHoltz, 
wie --uch ^Stollen um billigen Preiß zuverlassen. Weme nun damit gedienet, 
kan sich bey ihm melden. 
6. ) Ls haben Herr Johannes Duckenberg und dessen Ehe-Frau Anna Jaco- 
b n i gebohme Murartin ab hier, ihren vorm Neuerr Thor an der Ober-Neu 
stadt zwischen dem Herrn Cantzeley Rabt Goddäus und Herrn Theodoro 
Land-e gelegenen Garten, mit allem Zubehör um eine gewisse Summa 
Geldes verkaufst. Wer naher Kauffer zu seyn vermeonrt, oder was daran 
zu prXtendiren hat, wolle sich in Zeit Rechtens melden. 
7, ) Wer Lu,t hat nachfolgende Sachen um einen billigen Preist ZU kauffm; 
1.3 Einen grossen Kleyder-Schranck mit 2. Thüren. 
2.3 EmKrchen-Gchranck. 
3.3 Eine geflochtene körberne Wiege. 
4.3 Eine alte Bett-Lade. 
5 3 £tn langen dicken, und ein runden Tisch. 
6.3 Sechs überzogene Stühle von blauem.Tuch wie auch ein Lehn- 
Sessel. 
7.3 HöMlie Stühle. 
8jtm
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.