Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

•us C180) m- 
wolle es dem Verleger anzeigen , und gegen ein gut Trinck-Geld wieder 
heraus geben. 
5. ) Auff der Ober-Neustadt in Meister BröckelmanS Behausung zum Rs< 
then Stieffel genant, ist bey Herr Sengelaub rccht fein Franckfurter Spel- 
tzen-Mehl 25. Pfund für i. Rthlr. eintzeln das Pfund für i.AtbuS 8-Hüler 
zu haben. 
6. ) Es werden zwey grosse brauchbahre Brande-Wems Blasen zu kauffrn ge 
sucht. Wer solche zu verlassen hat, wolle sich beym Verleger melden. 
7. ) Esseynd in einem sichern Hause aus der Stuben allhier in Lasse! am ver 
gangenen Mittwochen Morgens zwischen 5. und 6. Uhr nachfolgende Sa 
chen gestohlen worden: Als 
ij Einsi'-ern Gesteck Messer, Löffel und Gabel in einem Futteral,Franck- 
furter probe. 
zj Eine Bibel in Oäav mit einer starcken silbernen Clammer. 
3.] Ein Gefang'Buch in klein Octav Amsterdamer Druck mit einer 
schwartz ckazrmen Schale und starcken silbernen Clammer. 
4.3 Eine Laà-Kanne von Zinn mit einem hültzern Griff ohne Füsse auff 
siloer 
50 Ein Paar silberne runde Manns-Schu-Schnalle mit stählerne Hertzen. 
6.3 Eine Tasche mit einem weiß merän Bügel, auff einer Seiten mir 
grünen Damast mit silbernen Blumen, und die andere Seite grünen 
Sammet, worinen allherhand Kleinigkeiten. 
7.3 Tin Paar MannS-Strümpffe. 
8.] Vierund ein halb Dutzent Rechen-Pfennige. 
Seite Jemand davon etwas zu verkauffen , oder sonst zum Vorschein kom 
men , wrrd dienstlich ersucht, solches gegen billige Discrétion dem Verleger 
anzuzeigen. 
V. Fremde / so in Lasse! vom zo. May bis den sjnnii 
inclusive ankommen. 
Den kkeue-Thor: Eine Estaffetta von Marburg an des Herrn Stadt- 
Halters Hoch Fürst! Durchlaucht. 
Herr Ltiemenanl Pleß von Kön. Dähnifchen mit 29. kecrouren. 
Herr Canonkus Agricola von Cichsfrld, Burger Apprlcron von Hom 
burg, P d. 
Candklat Neubtt , log. in Basel. 
Herr
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.