Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

4 N Of 8 ) C<£* 
Kauffmann Marcky von Bremen , log. im Helm. 
^Lcuzrädrcc Thor: Par Courier >2M Lieutenant von Geismar. 
4pcri Lieutenant LtUttMschloß . log. lM GÜiden S chtvUN. 
¿¿>ax cy-Radt von Baumdach von Oimttlu, und Herr von Baums 
da>1) von Binsförth, log. im Stockholm. 
Zwch Herrn, von Meurerund von Setz, i ner aus dem Mecklenburgischen, 
dieser von Hamburg , log bey Herr Burckhardt. 
Den 12. Neue-Thor : Drey MatLerten. zwry von Franckfutt, und eine 
von Fritzlar an hiesiges Obet-Post-Ambt. 
König!. Dahnischer Herr Capitain Biereck nebst *7. Rccrouten, p, d, 
Herr Rirrmeister Kalekstern, log. im Stern. 
Smdiosos Wetzei, p. d. 
Kauffmann Debet von Halle, log. im Stern. 
Jud Jjaae, log. bey Abraham David. 
Neuliädter-Lhor: Herr Cornct Gostett von Kön.Preuss. Herr Obrist Toms 
merlükb , und Herr Major Völcker von Molffendüttelischen, p d. 
Studioürs Schinckrl und Kauffmann Appel von Hamburg, und Koch von 
Franckfutt, pd. 
Hiesiger H<tt Lieutenant Stschehüy mit l6. Recrouten. 
Drey zur Ordinance anhero commandirte Reuter vom Leib-Regiment. 
Den i;. k»eue-Thor: Herr Lieutenant von Dlttfurt, log. im Schwartzens 
Adler. 
Herr Doctor Starck von Franckfutt, Herr Verwalter Riepon , log. im 
Stockholm. 
Cbur-Hanöverischer Courier Baaden, p. d. 
kassagierer <^jtz, log. im Stockholm. 
Hkrr General von Grebendorff, log. im Stockholm. 
xicustädte^Lhor: Herr Ambrmann Heinstus , log. im Schwarßen-Adler. 
Kauffmann Wilck'e und Italianrr Call- mir einem Kunst-Pferd, p-d. 
Des Herrn Kövseckichen Generals von Erassau Lagage, p.d. 
Den 14. rTleve-Thor: Herr Guthmann von Rhrmfkls, log. bey Herr 
8 cribent BachMÜN. 
Kauffmann Schmitkberq von' Hamburg und Kleppe von. Heiligenstadt, pü. 
<^ude Adler von Franckfutt , log im Meissen Roß. 
v7eusiädter«Thor : Eine Estaffete von Reichendach. 
Herr Rittmeister du Rolle/, log. im Gülden Adler. 
Herr Capitain Murhordl 
Kauffmann Srirdel von Schmalkalden, log. im Gülden Schwan.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.