Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

IV. Pepsohnen/ so Orettffe suche». 
W Es sucht eine Weibs-Person Dienste, als Cammer, Mägdgen ober Haus 
hälterin. 
v.i ^Oti 6 cation von allerhand Sachen. 
1. ) Bey Herr Cramer Buch-Händler allhier, ist zu haben 
i.] Labinet grostrHerren rarer Tbei! in8vo.für z.AlbUs. 
2.1 Krirges-Staat4ter Theil, z.Albus. 
2. ) Den iLken May wird bey Herr Harmes eine Audion von mehrenthellS 
Juristischen Büchern gehalten werden, wovon der Catalogus bey ihm |ti 
bekommen. 
z.) Nachdem die Herrscl-afftliche Gchleiff-Mühlezu Carlshaven nunmehro ver- 
pfachte^ist,' so wird solches hiermit kund gethan allen denjenigen , die von 
denen Mchlirffenm Steinen von drey oder vier Sorten, wie auch Dach- 
und Lege,Stein geschlieffene und ungeschlieffene verlangen. Man kan sich zu 
Carlshaven desfals bey dem Kauff-undHandelsmann Johannes Rosemund 
melden. 
4.) Dem Publico wird hiermit bekant gemacht , was mästn zum Behuff der ohn- 
weit hiesiger Ober-Neustadt angelegten Leinen-Bleiche, mit einem tüchtigen 
Bleich-Meister aus Westphalen dahin geschloffen worden , daß selbiger ge 
gen Ausgang schiers künfftigen MonathS May anhero kommen , und mit 
dem Leinen-Bleichen den Anfang machen wird; wann nun Jemand allhier 
oder auff dem Lande, gut Flachsen,Tuch oder Bildwerck , dergestalt weiß 
gebleicht zu haben wünschet, daß es Kauffmanns Guth abgeben könne, der 
wolle sein habendes Leinen, (dessen Länge aus halben oder gantzen Schocken 
und drüber bestehen kan) wann solches zuvor mit Einnähung eines Zeichen 0- 
der Buchstaben verleben, und an bryden äussersten Enden übernähet ist, an 
her in des Gcgenschreider Herr Knobels Behausung längstens gegen das En 
de gedachten Monaths May einsenden ; worgegen dann ein ordentlicher 
Schein zurück gegeben , das Leinen selbst aber, ohntadelhafft gebleicht, zu 
seiner Zeit, gegen billiches Bleich-Lohn wieder ausgehändiget werden soll. 
Die Eigenlhümere des Leinen-Tuchs wollen aber keine Schkeiffcn daran se 
tzen oder.nähen lassen , mästn solche der Bleich-Meister stlbsten besorgen 
will. 
5.) An der, obersten Zkegm-Gassen Ecke bey dem Cramer Ludwig Schneider ist . >. 
für billigen Breiß zu bekommen, doppelter wachholder, dito Anis, dit* ^ 
Citronen, dito Calmes und andere Brandwein, wie auch Brust.waffer. 
O L VI.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.