Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

-B8 ( 76) M- 
#0 In der Alten Neustadt in der Mühlen - Gaffen in Meister Conrad Geißmar 
Behausung sind im 2ten Stockwerck r. Stube, r. Cammer,». Boden, i. Keller, 
wie auch Kühe und Schweine Stalle zu vermuthen. 
4. ). Es ist in der Obersten Gaffen im Grünen Baum im rten Stockwerck i .Stube, 
-.Kammern, 1. Küche, Boden und Keller, Stallung, wie auch Hünen Hinaue, 
i. Stube, i. Kammer, 1. Küche, Boden, aufOstern zu vermuthen, wer also dar- 
zu Lust hat, kansich daselbst melden. 
5. ) Jemand ist gesonnen seinem Garten ausser, der Hütte , Graß-Stück, und 
darinn stehenden Baumen, das sämbtliche Land an einen Gärtner oder Garten- 
Vrrständigen zu überlassen, wer nun dazu Lust hat , kan sich bey dem Verleger 
melden. 
6. ) Aust dem Leder-Marckt in des Buch-BinderS Putzko Behausung, ist ein 
Logiment zuvcrmeyern. 
7. ) In des Seel. Steur.5cribenren Herr schwach Behausung in der Wilde- 
manns-Gaffe sollen die beyden untersten Eragen auff instehende Ostern verhau 
tet werden. 
IV. Persohnen / so Bedreute verlangen. 
1. ) Es wird ein informator uon guterAustnhrung dkyci ige jungeEdrlleutegesucht, 
welcher selbige in burnanioribur und guten Sitten zu unterrichten weiß. Er geniest 
an Küst-Geld und Lage jährlich 170. Rhlr. Nebst fiepen Logimenr, Hoitz und 
Licht; Desgleichen 
r.) Verlangt man nach Amsterdam einen Laquayen, welcherschon gedienetund 
gute Zeugnüffen hat,wie auch inKalllren undPeruquen-accomoäircn wohler 
fahren. ist, bekommt Jährlich rO.bis;o. Rthlr. Lohn. 
;.) Jemand verlangt eine Magd , die mit Waschen und Nähen bcscheid weiß, 
Beym Verlegenstem mehrers zu erfahren. 
4.] Es begehrt ein Officicr einen getreuen Knecht mit zu Felde,welcher mit Pferden wohl umge 
hen kan. Wer nun hierzu Lust hat, kan sich fordersambst bey dem Verleger melden. 
V. Persohnen/fo Orenlke juchen. 
r.) Ein Mensch,welcher allbemts 26. Jahr gedrenet, und im Auffwarten und 
Schreiben wohl geübt ist, vllerirt seine Dienste. Desgleichen 
2. ) Ein junger Mensch, welcher im Rechnen und Schreiben, wie auch Haare 
undPeruguenaccommoclüen, item ralllrenwohl erfahren ist , als Laquay. 
Beym Verleger scynd sie auszufragen. _ 
VI. Notification von allerhand Sachen. 
i.) Johann Henrich Reinhard von Treffurt, Jäger beyden Herrn Obrist von 
Milchling zuObern-Meisieristden 22tenFedr.mit doppeltgrüner kionäurectiap- 
piref, derselbe ist ein junger Mensch mit schwartz- braunen Haaren, röthlicht von 
Angesicht, und mittelmäffiger 8l2mr. Es werden derohalben alle und jede, so Ge 
richtbar-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.