Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

-W (rO 
Ittder FreBerter- Gemeinde : ij Johannes, deS Tag-Löhners, Chri 
stian m*j Söhnlein. ^ _ 
aj MariaEllsabetha, des Schremers, Muster Bartel Andreas,Töchterlein.' 
z.1 Johannes, des Buch-Druckers Gesellen, Johannes Gins, Söhnlcin. 
4.1 Johannes, des Brauers, Conrad Grimmeks . Söhnlein. 
Maria Lucia, des Schreiners, Meister Bernt Köhlers, Töchterlein. 
4.1 Ebrrhardina Catharina Lucia, Herrn Oder, Cammer-Raht Koppen, 
Töchterlein. 
7.1 Gideon, Herrn Kriegs^ommillarü Schänke n , Söhnlein. 
8.1 Maria Elisabeth«,des Buch-BindcrS. Meister Joh. Jacob PMo, 
Töchterlein. 
In der Altftädter-Gemeinde: ij George Wilhelm, des Bürgers und 
Brauers, Meister George Merig, Söhnlein. 
2.] Johannes, deö Bürgers und Metzgers, Meister Nicolaus HM,Sohn. 
?n der Uneer-V7evstädter Gemeinde: i.l Maria Elisabeth« BMmau- 
I» 
put, Wittib, alt 55. Jahr. 
2.] Johannes, des Beckers, Meister Werner Knüvv el, Söhnlein. 
r.1 Anna Elisabetha, Johann Henrich LkgelL^. Töchterlem. 
4.1 Wilhelm, des Schneiders, Johann Wilhelm VieluMh, Söhnlein. 
5. Herrn Johann Conrad TapprrS, Wollem Tuchmacher, kabricanc, alt 
6?»Iahr. ^ _ ’ - ■ ' 
In der Quarmlons-Gemeinde: r -1 Johann Jacob, desporceur, Joh. Just 
Lohmang, Söhnlein. 
2.1 Elisabeth«, des Constablers, Justus Bmschel, Töchterlein, 
z.l Sophia,des Soldaten Muchs?- von Ihro Durchläuche pnny 
rimilans Regiment, Töchterlein. 
X. Unglücks-Falle. 
1. ) Diederich Gercke von Calden, einarmseeliger schwacher Mann , istohnver- 
sehenS, als er Frucht nach Geismar hak fahren wollen, - unter seinen eigenen 
Wagen gerahten, von welchen ihm ein Bein gantz zerquetscht worden, so 
' daß er ein paar Tage hernach seinen Geist hat auffgrden müssen. 
2. ) Catharina Dachselmannin von Udenhausen Amdrs Grebenstein, wurde ohn- 
langst auffdem Wiege von diesemOrt nach ihrem Hrymaht todt gefunden.Wei- 
len nun keine iiANLvioleMLMorriL an dem Cacsarere zu sehen waren, scheint es 
sehr warscheinlich,daß diese Person sich niedergesetzet und erkaltet habe,worauff 
hernach der Tod erfolgt ist. 
NB.Vey Fleisch-Frucht-Brod-und Wecke-Taxa ist in der vorige Woche keine Veränderunr 
vorgefallen , als daß das Pfund Kalb-Fleisch lr.hlr. und das Gelünge is.Hlr.gekostet. 
CASSEL, gidrucktundm finden bey de»Hampilchen Erben.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.