Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

-4A CsO 8Ö" 
den ; Wer nun Lust hat ein oder beydeö zu miehten, wolle es ihm 
r.)^ Cs wird hiermit bekandtgemachrt,daß mit Ausgang des Monaths Mardi a .. 
Herr Postmeister Schmidts Behausung allhier hinter dergroffen Kirchen gele 
gen, welche einige Jahr her, durch den Herrn Grheimbden Raht und Gene 
ral -Eieutenanr Laron V0N Vertckur bewohnet W0kdM, hiNwiedttUM ZU 
Wichten vacanr ist. Cs stehet dieselbe gantz oder aber Etagen,weiß, auch 
mit oder ohne Meubles, wovon eine Etage neu und wohl raxedretist, zu her» 
den. Wem nun darinnen zu logircn geliebig, kan sich desfalS ohnbefchwert 
bey dem Eigenthümer in gehöriger Zeit melden , und nähere Condicionce 
vernehmen« „ , ^„ 
4 .) Auff drm Töpffen-Marckt in des Herrn Peleöcke Behausung ist im dritten 
Stockwerck eine Srube, Cammer und Küche zu verzinsen. 
1U. Notification v-tt nlKkhNttd Suchest. 
r.) Bey Herr Cramer Buchhändler ist zu haben: Nachricht von der ffranckfur- 
ter Armen,Waysen-Haus vierzehenden Eotcerie a 5. Gulden,diejenigen, sobe- 
lieben einzulegen, Loose und Plan davon verlangen, können sich bey ob- 
benahmten melden. ^ 
2.) Zu Niederlistingen Ambts, Zrerenberg, soll auff mstehenden Petri Tag an 
den Meinstbietenden gegen genügsame Kaution vermeyert werden, die Her 
berge und Schencke,bestehend aus einem darzu gcaxrirten Wohn-HauSund 
Srallung , wie auch einem Brau-Haus und Schaf-Dtalle, nebst zwey 
Hüffen Landes und darzu benöhtigten Wiesen,Wachs, desgleichen die halbe 
Schaf-^rifft, und auch darzu erforderlichen mventario an Mobilien und 
r.)^Bev'Herr Müller im durstigen Hirsch auffder ObEeustadt in der breiten 
Strasen ist Franckfurter Speltzen-Meh! zu haben: 26. Pfund für i.Rthlr. 
wie auch Nürnberger Grieß-Mehl, ig.Pfundfür i.Rthlr. eintzrln das Pfund 
-.Aldus. 
4) Es macht der von Cornbergische Curator bonorum und Adv. ord.Herr Wol- 
fart hierdurch abermahlen bekandt, daß den 24km bujurauffhiesigem Neuen- 
* Bau des Morgens von y.Uhr bis Mittag, Nach,Mittag aber um r. Uhr fol- 
gends ix>eci6rce Sachen an den Meinstbietenden gegen baare Bezahlung öffent 
lich sollen versteigert werden, alS i.^Eine Schnur Perlen von «tz.stück. r.jEin 
Ring mit einem hohen runden vrillanr. z .] Ein Ring mit einem grossen brei 
ten Brillant unb a.kleinen. 4*] Ein Treutzgen Ml>74. runden hohen und einen 
langlichten »rillanr. *.] Ein gleicher hoher LriUam darzu. 6.3 Eine 
schnalle mit i4Av5enen. 7,] Cin paar Ohrgehänge mit 22. groß undiklri- 
G 2 nm
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.