Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

-ttt ( 37 ) an- 
4. ) Den 10. dieses ist ein goldener Ring schwach emaillirr, verlohnn worden.' 
Wer solchen gefunden,und dem Verleger wiederbringt, hat ein gut Trinckgeld 
zu erwarten. 
5. ) Es ist den iften Nach-MittagS auffdem Schloß,Platz eine Hangende Tasche 
von blau und rothen Zeuge, nebst einem stählern Bügel, worinnen sich be 
finden 5. Reyen gute Granaten. nebst einem silbern Schnür-siifftltin und Fin 
gerhut , Frder-Mcß, Nadel-büchs und etwas Geld. Wer solche wieder« 
bringt, soll beym Verleger ein gut Recompen§ empfangen. 
6. ) Aujs dem Leder-Marckt seynd aus einer Küche luccellive Teller und Schüs 
seln,auch am verwichenrn Freytage vor r.Ta e adermahls 5 .Zinnerne Teller ent 
wendet worden, alle.mLr^uirec mit einem geschlagenen Wapen,darinenKlee 
blätter und ein f fiel et. Weme davon Nachricht zu kommt, und dem Verleger 
sic kund machtvoll solches nicht umsonst gethan haben. 
7. ] Unterm Weinberge inzdes Herrn Steur-Rabt Kanngieffers Garten ist ru bekommen rürmin von 
allerley Couleur,rcie awel) Droget von allerhand Sorten. 
I. ) Jemand will eine Frantzösische Bett,Spanne mit rothen auffgezosenenOu.rllinenchenebst der De 
cke verkausten. Beym Verleger kan man sich nähererkundigen 
9. ) Lin fein m Wachs pousirtcs portnit ^en Grafen Piccolomini vorstellend, wie auch ein groß alt 
Glas, wvrauffsich des H.R.Rerchö Wapen pr-c 5 enk,ren, sind zu versilbern. 
10. ) InderMlttel-Gaffein des Herrn Holtzschu Neben-HauS, beyder Frau 
^lonellier ist zu bekommen : Lean sans pareille öon Herrn Roussier aus Pa 
lis , besten Würckung durch den Druck bekandtist, dit vouceille 14.Albus. 
Dropffen Echampion daSPfund iv.AlbuSZ hlr. Frischer guter Senfft,die 
halbe 2l.AlduS4.hir.das Nösel io. Aldus 8.hlr. 
II. ] Den 27. dieses ist eine silberne Englische Sack-Uhr mit einem roth seidenen gewürckten 
Band und einem kleinen Pittlchafft verlshreu gangen. Wer solche gefunden , oder weiß wer 
sie hat,wolle es dem Verleger gegen ein gut Trinckgeld anzeigen. 
V!. Gelahrten Sachen. 
1. ) Zu Rinteln ist von der Llniverstuät der Swdioius Wagenervon Dethmold, af- 
fixoprogtammate seines Übelen Verhaltens halber relegitt worden. 
2. ) Daselbst har auch der5w^io5u8 Carl Henrich Capaun aus Rinteln, eineO- 
rarion gehalten , in laudem Eloquentiae, worzu der ¿titigt Magnificus, Herr 
Funck, quaEcokellor Eloquentia: die Zuhörer durch ein Erogramma Invirirre. 
Vil. kullirende.^'uhr Leute / vom 24 bis den 26. Januanr. 
Dm L4.Hanö Eckhhold aus Thüringen nachHollandmiti6.Karn,rec ins.Woch« 
Den L6.Henr.Hartung von Franckf.nach Braunfchw mit 5. Karn, rer.in;.Woch. 
VM. ^remde/fotnEajselvom 24. brs den zo.Ian.inct ankörnen. 
Den L4.Neustädter Thor: Herr Obrist von Erwmg von Allendorff, log.ikN 
Stockholm. Herr Zäsittmeister von Einsiedel. 
Herr von Herding aus der Pstütz, p. 6. 
Denr^.k^eue-Thor: Herr Metropolitan Rausch,kog.beyderFrquMüllhausen. 
E z Ern
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.