Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

'•83 06 ) Sfä 
ll. Sachen^!/ ft» ut Md um Lasse! zu verkauffen 
- ftyn. 
1. ) Mister Conrad Martins nachgelassene Erben wollen ihr Haus in der Schäffer-r 
Gaffen an dem Herrn Cammer-Raht Heppen , wie auch ein HauSauft dem 
Pferdke Marckt am Stadt-Schmidt gelegen, und einen Garten am Bchä- 
fer-Hoff, verkauffen; Wer ein und anders zu kauften Lust hat/ kan sich bey 
denen Erben angeben. 
2. ) Auff dasHoschtische Haus auffdem Maarstaller Platz an Herrn Lercram 
gelegen, seynd nunmehro sechs hundert und achtzig Rthtr. geborten; Wer 
ein mehrers geben will, kan sich bey Herrn Wolff im Gülden Löwen melden. 
$.) Jemand hat zwey Garten, einen am Grünen Weege, den andern in der 
Schantze in der Waldau gelegen, zu verkauften; Beym Verleger kan man 
sich des mehreren erkundigen. 
4.) Es will die Wittib Schäfferin ihren Garten vordem Müller-Thor an der 
Monbach zwischen dem Pitschierstecher Herr Helling und dem Löwer Meister 
Schäfer gelegen, vermichten oder verkauffen. 
Hk. Sachen / so in Laffelzu mrrmehterr seyn. 
i.) Inder Schäffer-Gasskn , in des Herrn Cammer-Raht Heppen Behausung 
seynd zwey Etagen auff Ostern zu verhäuren. Wer darzu Lust hat, kan sich 
beym Herrn Berg- Raht Döring melden. 
r.)An einem gelegenen Ort feyndauffOstern in einem Hust r.Stuben,s.Camern, 
1. Keller, Boden und Back-Ofen zu vermiehtm. Beym Verleger ist ein Meh 
rers zu erfahren. 
* ) Am Stein * Weege in des Herrn OustterS Behausung seynd 2. Etagen mit 
und ohne l^eublenzu verhäuren. 
4. ) Hinterm Raht-Haust im Schmeltzischen HauS seynd im untersten Stock- 
werck 2. Stuben , 2. Cammern , Boden und Keller , desgleichen ein Gar 
ten auff dem Münche-Berg zu vermeyern. Wer hierzu Lust hat, kan sich 
bey Meister Vaupel angeben. 
5. ) Es seynd in der Alten-Neustadt in einem zwischen dem güldenen Schwan, und 
Herrn LrariiOagi gelegenem Wohn-Haust auffder 2ten Etage. i.Stube, und 
2. an einander liegende Cammern, nebst behörigen Wohnungs-Gelegenheiten, 
Item auffder;ten Etage 2. Stuben und r.Cammer, Desgleichen. 
6. ) In der Müller-Strafe in einem Hau§, zwischen Herr Registrator Gottschalck 
uno Herr Zoll-Verwalter Enden gelegenem Wohnchaust, in der untersten E. 
rage!. Stube, Cammern, i.Küch undKrahm^Laden nebst allen darzu de- 
hörigrn Michts-OommoclidätrnUngleichem auffder zten Etage, r.S^ube,2. 
Cammern und edmfals gute Gelegenheiten darbey, auff kunfftigm Ostern zu 
vermehren; Nichtwmiger ^ w 
7.Aeynd
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.