Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

-S8( io )M- 
Cammerttund r. Boden, so dann auch eine Tcheur , woran ein«pLrrsr neuer 
Stall für groß Vieh, wie auch einer für Schafe gebauet, desgleichen ein gros 
ser Garten mit alle» Hand guten Obst-Bäumen besetzt, nichtweniger ein kleiner 
Garten, worinnen ein Bienen Haus und Obst-Baume stehen', beyde an 
die Hoffreyde stoffend, ein vierte! ^)tund von der Smdt abgelegen,640.Rkhlr. 
gebotten worden. Wer nun ein mehrerö zu geben grdenckef, der wolle sich 
beym Verleger angeben. 
2.) Der Frau Zillin nachgelassene Erben wollen ihre Behausung am Stein-Wee- 
ge zum Güldenen Elephanten, nebst vier Acker Erb-Land auffdrm Reißberge; 
Deeg eichen. 
-.) Auch die Keßlerischr Erben ihr Haus in der Schaffer Gaffen verkauffen; Wer 
nun zu denen oddesagtcn Stücken Lust hat, kan sich bey denen Erben melden. 
4) Auff das Gödickischr Haus auff dem Graden seyndrzso. Rthlr. gebot 
ten worden; Wer ein mehrere geben will, kan sich bey dem Vormund Muster 
Wllckm angeben. 
5.) Hecr H 'ffmahler Feist und seine Haue-Frau wollen ihre Wiese vorder Neu 
stadt, zwischen desscelignr Herrn Vice-Lantzlar Motzen Erben, und dem ge 
meinen Wecge gelegen,veckauffen ; 
6)Die Ranjs ische Erben jeynd willens ihren Gartenvor dem Neuen ThorWifchen 
dem Hoff-Sattler Herr Ranspach und ander Druffel gelegen verkauffen oder 
vermehren. 
1 !. Sachen/ so ausser Cassel M verkauffen. 
1.) Zu WichdorffAmbtS Gudensbelg ohaftm Niedenstein,ist die Helffte von ei 
nem Frey,Adelichen Erb-eigrmhümdachen Gukh, bestehend aus schöner Wal 
dung,Laudercym, Wiesen und Garten, samp! den nöhtigen Gebauen für einen 
Mayer, anden Meinstbietendenzu v5rkauffrn,worauffallbereitsz/Oo.Rthlr. 
gebotten worden. Wer nun nähere Nachricht von diesem Gukh begehrt, und 
ein mehrers zu geben gesonnen ist/der kan sich beym Herrn Raht Gchmincken 
allhrer sotdersambst melden. 
11 !. Sachen/ so rn Laffelzu vermichten seyn. 
1. ) Am Zweerner Thor hat Herr Siebert die itt Ltsge.worinnen,Stube, Cammer 
und r. Küche zu vermikhten , welche instehenden Ostern kan bezogen werden. 
2. ) Au ff dem Graden in des Meister Buchert Behausung 'ist die oberste Stage zu 
vrrhauren. 
3. ) In der Castinals Gaffe im alten Posthaus seynd in der zten Srage eine Stube, 
Cammer und Küche aneinander sampt einem grossen Gang zu vermiehten. 
4. ) Es seynd in der Alren-Neustadr m der Mühlen Gaffein einem Hause im rten 
Stock-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.