Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

4S8 C ;s6. ) ft* 
f.) Bey dem Herrn Factor Wüjemars qufF Dem traben \ ftynd mit letzter Hol 
ländischer ankommen: 
' ij Frische Englische Oesters, daSroo. füri.Rth!r.2i.Albus4.Hettcr. 
2, J Eingemachte Kieler Muscheln, das hundert für 8.gute Groschen. 
3. ] Holländische süsse Bückinge/ das Paar für2.gute Groschen. 
4/] Frische8ardel1en,das Pfund ir.Albus. JtrmSchel-Fische. 
6. ) Es will Jemand ^recht guten frisch angekommenen Äland-und Wachholder- 
Wein in viertelS-und. halb Ohmigten Fässer um billigen Preist verlassen. 
7. ) Bey Herr Jäger im untersten Keller ist zu haben frisch Corbacher Bier, das 
Maas für r.gute Groschen. 
8. ) Den 29. dieser ist ein schöner Arlequin mit einem weissen Bringe! um den 
HaiS und langen Ohren habend, vrrlohren worden; Wer solchen funden oder 
Nachricht davon hat, wolle eS dem Verleger gegen ein gut Triuck-Geidan 
zeigen. 
-.) Es ist verwichenen Freytag aus einem gewissen Hause allhier diebischer 
Weise entw.ndet worden: 
1J Ein neu gebildet Tisch-Tuch nebst zwey Servietten. 
2.3 A hr ganH neue Zinn Teller, so nebst andern exprelle aus London ver 
schrieben worden, und dieses zum Zeichen führen, das Porrrairdes Verfertigers 
nebst dessen umschriebenen Nahmen Richard Grmrwdn, neben dem Stadt- 
Waven, und darunter * parte geschriebenen Wort London, 
    

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.