Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

«* c,tt) **• 
Anökg«n< 2» andirwnttk Vnpfachmng d-nr ncichstkünfftiqm Pktti Tag, b«mste« 
hmven >7;4 stk» Jahre v-c»nr werdenden H,rischaffmck 
2.) Es wttd die 9rmtelischrUm'vcrsitätS Mühle sambt ZubchörzuKranckcnhagm 
l im Schaumburgischm , künffngen Petri Tag vacanc. und soll von neu nr 
auff drey Jahren vkllicukr werden Wer solche zu pfachlrn grwillet, kan 
sich bey denen Herrn Beamdten zu Schaumdurg,als zur licitaeion verordne 
ten Commissariesl melden, ut)D in dem anberahmbtcn lermino darauff 
bieten. 
z.) ES wollen des gewesenen Hüfpitals-g3oflf Runckens und dessen Ehe^Fraus 
en srel. hinterlassene Erdrn, ihre alihier hinter dem Hospital an des Lämmer« 
Courier Jungs seel. Wittib gelegen, Vvrter und Hutter- Haus verkauften, 
und so lange solches unverkaufft bleibet, darinnen eine wohl spurte Stu 
be und zwey Lämmern vermiehren; Wer darzu belieben traget, kan sich bry 
dem Bau - Schreiber Herr Renner, und Hoff-Schnrider Herr Junck 
angeben. 
4.) ES verlanget Jemand ein' complec Servi» korceHam von weiß und blauer 
Farbe zu kauften,bestehende in so viel Schüsseln und geller, als man zu8ervi- 
rung einer Taffst von i6. Personen drnöhtiget ist« 
Ay r L.)Bry
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.