Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

-E (Z4D) SH4- 
r.Rthlr.is.Alb. Grösst dito, das ivO.r.Rthlr. Wteauch Englischt Bücking 
und verschiedrne See-Fische um einen sbilligen Preiß. Alles gegen coruame 
Zahlung. 
L.) Um einen billigen Preiß seynd bey derFrau ^oneftier folgende ftischeWaaren 
zu haben , als Otto Cam, Oarcke Bussate, Rosem Saffk die Hände zu waschen, 
wann sie wund seyn. 
L.) ES wird die Rintelische Universitäts Mühle sambt ZubchörzuKranckenhagen 
im Dchaumburgischen , künfftigen Petri Tag vacant, und soll von neuem 
auff drey Jahren verlicüirr werden ; Wer solche zu pfachten gewillet , kan 
sich bey denen Beambten zu Schaumdurg, als zur Ucitation verordne 
ten Coiuimssanm meldenj, und in dem anberahmbten Termins darauff 
bieten. 
7. ) Der RahtS-Verwande Herr Lotheisen hat eine schöne neue GKaise und Pfer- 
de in-und ausserhalb der Stadt um billigen Preiß zu verlehnen. 
8. ) Auff der hiesiger Stadt-Waage ist zu bekommen Rtgauischer Flachs -2. bis 
15. Pfund für i.Rthlr. 
-.) ES wird hiermit zu wissen gethandaß Bachen unterm Monat September 
im Lombart seynd versetzt worden, worüber der Zettel ist verlohren worden. 
Weiln nun solche Jemand gefunden,, als kan derselbe, so ihn vrrtohren, sich 
desfalS beym Verleger angeben. 
10,) Bey Klont. Gcedicke üorttt Schloß ist zu haben recht guter frischer Alande 
und Wachhotder- Wein, das Maas r^Atbus, auch kan man halb und Vier 
tels Ohmen weis bekommen, Citronen-Wein das Maas r 6. Albus, Rheim 
telstr Senfft oder Moster,daS Maas zu Albus 4. Hell. auch kleine Faßlein. 
IV. Gelahrten Sachen. 
i.) Zu Marburg hat Herr Professor Schröder ohnlängst für Hohe und Niedere 
Schulen einen Tractat ediret, unser dem Titel r VeterurnPoetarurn Grascorum 
Poemata,aut Poematum apo/pasmatia selecta,eo consilionuncdenuo congesta, 
ut Juventus non unum,sed plerosque omnes Poetas Graecos,, quorum quidem 
scripta supersunt, mature cognoscere poiTit. ES ist dieses Buch ZU Marburg 
bey Herrn Universitäts Buch-Drucker Müller für 6. Batzen lzu haben. 
V. kMxende Fuhr» Leute/ vom II. bis de« 
_ r;MctobrlS> 
¡Dm ir. Joh. Krrinert aus Holland nach Nürnberg mit j. Karn, retour, 
in 6. Wochen. 
Dm ir. Hans Schminkt von teipna nach Holland mit t< Karn, lerout. 
m s, Wochen. 
Frier
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.