Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

413 (z r f) fitt- 
L.) Sechs und ein halbe Hmschafftliche Höfte zu Treysa an der Lumbda,so in Län 
derey bestehen, werben nächstkünfftigen Michaelis Tag an den Meinstbietem 
den vermeyert werden; Wer nun darzu Lust hat,kan sich den z i ten Octobris a c. 
bey 2^önrg!.Lürst!.Rench-<Lammer angeben. 
;.) Jemand verlanget hier vor der Stadt Land zu meyrrn; Wer solches hat, 
wolle es dem Verleger anzeigen. 
4.) Den i*. o<5Lbris nächstkünfftig wird Herr Harmes in seinem Haus allerhand 
Ibeoioßische, Juristische, Philosophische , »rllorische und andere Bücher 
versustionüen. 
,.) Jemand will zwey au ff Gold -m-ilirrc bracellercn verkauffen , worauff 
allerhand Historien zierlich gemahler seyn. Wer hierzu Lust hat, kanstlbi, 
ge depmVirleger besehen,und den Preist erfahren. 
6 .) Den stm hujus ist zu Elise AmbtS-Borcken , allerhand Küchen-Geschirr 
an silbern Lössel , Zinn und Kupffer gestohlen worden. An dem Silber ist 
das Gilsische Wapen, nemliche;. krumme Striche als ein Wasser,an dem übri 
gen das Scholllyischr Wapen als z. Strauß-Federn befindlich. Solte 
nun bey Jemand dergleichen zu »erkauffen angebottenl werden, so beliebe er es 
dem Verlegerlonzuzeigen, und sich'versichert zu halten, daß, wosern er schon et« 
was davon gekauffc, das Kauff-?r«,um gegen die Sachen wieder zu rück, dar. 
neben auch einen guten Recompens erhalten solle. 
7 ■> Dem Publico zum Besten wird hiermit bekandt gemacht, daß die Leyh» 
L-nc--abrrmahls allerhand Tannen Thielen und Bohlen um folgenden Preist 
verkauffen wird, als: 
1.] Oräinsire ohnauSgesucht« Thielen » iv.Rthlr. 
r.l Schmale-s.Rlhlr 14.Albus. 
? ] Brach - 7-Rrhir. 14 Albus und 
4.] Mittel-Thielen in 7v.Stück - lo.Rthlr. 
Oröm-rrs Bohlenin 40. Stück-l lo.Rthlr. 
e ] Lange 16. schuigte Bohlen in; s. Stück -> ,c>. Rthlr. 
Hierbey dienet zur Nachricht / daß man nicht weniger als ein Viertel Schock 
für baar Geld verkauffen wird. 
8. ) der Handschu-und Hosenmacher Johann Liesse, welcher bisher auff der 0. 
ber-Neustadt im Ancker gewohn-t, wird nach Michaelis sein Quartier bl» 
dem Schuster Richard an der klpl-n-äe nehmen. 
9. ) Herr Jager jm untersten Keller hat wiederum gut frisch Corbacher Bierbft 
ro^Nne gewisse und wohl angesessene Person möchte gernhunderkRkhlr.gegen ein
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.