Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

4N (;o6) 8» 
BeschweMstzen selbst vorzustellen, sich bey Vermeidung ansehnlicher Gelds 
auch LeibS,Straffen hinkünfftig zu enthalten , indem befunden worden, daß 
mehrentheilS die yuereleu ungegrundet, und mit vielen Lalumnisn angefül 
let gewesen, es ftye dann daß sie ex^resie darzu beordert würden, oder von 
Ihro Majestät, und dero Herr Stadt-Halters Durchläucht oder 
dem Sehermbden ^iniLeno ein Paß vorzuzeigen hatten. 
11. Sachen/ft» m undnm Lasset zu verkauffen. 
1. Cs will dcr Schnultzische Erbe sein Haus hinterm Rahthause gelegen, der» 
kauffen ; Wer solches zu kauffen gesinnet, kan sich bey ihm naher er, 
kundigen. 
2. ) Anna Hartmännin seel. nachgelaffenene Erben wollen ihr Haus m der Ober 
sten Druffel-Gaffenan dcmNagebDchmidt Bohlmangelegen, verkauffen; 
Wovon sich die Liebhabers bey Herr Scheffer, Gemeinde Burgrmeister, ange 
ben können. 
z.) Cs seynd nunmrhro auffdiedrey Vogeieyische Acker Land hinter der Madame 
de Langaiierie ®arftn 20O.Rthlr.und auffden Garten an Adam Becker gele 
gen izo.Rthlr.gebotteri worden. 
' 4 .) Folgende Ländereyen als, 
i.] 24. Acker am Wartenberge. 
2.1 io. Acker im Mommerode. 
2.1 5. und einen halben Acker am Heckershäustr-Wege. 
4.1 Anderthalben Acker in der Strutbach gelegen , so theils Zehnd frey sind, 
stehen billigen Preiß zu verhandeln; 
Desgleichen. * _ 
j.) Hat Jemand eine c^ise, worinnen 4. Personen sitzen können,zu verkauffen; 
beym Verleger bekommt man nähere Nachricht. 
6. Mff das Güddickische Haus auff dem Graben seynd nun zwey tausend ein hun 
dert undsechtzig Rthlr. geborten; Wer ein mehrerS geben will,kan sich beydem 
Vormund Meister Wilckcn melden. 
7. ) Aust das carvuäerrische Haus hat Jemand zwey tausend, und drey hundert 
Rthlr.gebotten. 
11 !. Gachett/ft» mund um Lasse!zu vermrehteti seyn. 
1 . ) Es seynd auff Michäelis auff dem Neuen-Bau zwey Logimenter,^ 
Item 
2. ) Auff dem Marckt in einem wohl gelegenen Häuft verschiedene Logimenter 
zu vermiedten; Der Verleger gibt nähere Nachricht. 
z.) ES hat der Buch-Binder Herr Damm in der Enden-Gaffen, Stube, Cam 
mer,
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.