Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

4» C*f*) &*■ 
IJ Eitle feiste Canifaflen Lon kusche. 
2.) Zwey Coi-feicts von feinem Canifas ohne Ermek. 
| J Eine feine Servierte. 
40 Ein fein Linnen Schnupffcuch, 
Wann von obbemeldeten Stücken jemanden etwas zu gesichte kommen Kok 
ten, und seidiges gehörigen Orts anzeiget, soll dessen Nahmen verschwiegen, 
und ihm dagegen gleich so.Rthlr. zum Recolens gezahlet werden, odzwar 
die Sachen an sich nicht so viel wehrt, so ist man doch begierig den Dieb 
aussündig zu machen. 
6. ) Es soll der Hmschafftliche Land-und Wasser-Zoll zu Gieselwerder im Ambt 
Sababurg, austdie dey Löm'gl. Fürst!. Renth-Cammer vorhandene 
Zoll-Rollen,und zwar an den Memstbietenden verpsacht werden ; Wer nun 
deSfals zu licicirengemeynet, kan sich Donnerstags den 27fw Aug.auff;&& 
nigl Fürstl.Renth, Cammer grüh-Morgends angeben. 
7. ) Jemand hat etliche so. bis 60. Viertel alt rein gut Korn von Anno 17; t. 
um einen billigen Preiß zu verknusten,so wohl alles zusammen,als eintzeln Vier 
tel-weiß; Wer solches zu kauffen Lust hat, kan sich beym Verleger melden. 
$.) ES sollen nachfolgendein Merenberg versetzte Mobilien, als 
ij Ein güldener Ring mit 7. Diamanrerchen. 
2O Ein Brust-stück mbst einem kalemin mit Silber gestickt, und ein 
solches Band. 
)0 Ein paar Arm-Bänder von schwartzen Agarsteinen mit eintzeln Perlen 
durchschnüret. 
40 Ein weiß Damasten Kleyd, bestehend in ein hiameau und Rock. 
Daselbst an den Meinstbirtenden gegen baare Bezahlung verkaufft 
werden, und ist hierzu der Terminus auf Den ijten Augusti nächsthin 
angesetzt. Wer hiervon etwas zu kauffen willens ist, kan sich in obigem 
lermin melden. Zrermbergden zten Augusti 17;;. 
5.) Jemand will 6. überzogrnkjStühlesampt den Überzügen, um einen billigen 
Preiß verlassen; Wovon der Verleger nähere Nachricht gibt. 
VI. Gelahrte Sachen. 
I.) Zu Rinteln ist von Herr Doctor und Professor Waltherjdie Sechste Dispu 
tation de Arbore Vitae duodecim fru&us ferente » singulisque mensibu* suunj 
fructnm cdente ad Apocalyps. XXll, 2. gehalten worden, der Responder w^k 
Joh. Conrad Heithtcker Lastellanus Hafius, 
2») Der Buch-Händler Johann Rudolph Jmhoff zu Tübingen, hat sich ent 
schlossen , des neulichst verstorbenen Dvtstsr.nnd Profelsoriz Hicologi^ zu Ley 
den
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.