Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

•*»( 19 ) 88 - 
L o.)Eiti Spiel Tisch und ein Brettspiel , welche mit NußbaUiriemHoltz ein 
gelegt, stehet zu verlassen. Desgleichen auch 
r i.) Ist ein fchwartzer Werber Rock und Mameau, wie auch 
i r.)Ein braunes Manns,Kleid, welches noch rm guten Stande, zu verhandeln. 
Bey den Verlegern kan man die Besitzer erfahren. 
lil. Sache» so in Laflel z« vernmhtm seyn. 
i.) St ist auff d«m Werre ein Sarkin von jwey Ack» kan» groß gegen d«n 
Schützen-Hause über gelegen, Nichtweniger 
L.) Ein gantzes Haus mit glasen, und einen Gatten vor dem Neuen Thor auff 
der Hobinen. Item 
Auff dem Brinck für einen vornehmen Herrn oder HauS-Gesissrn, zwey 
Stuben wie auch zwey Lämmern zu verwichten; Wer zu obigen Drücken 
tust hat, kan beym Verleger ein mehrerS erfahren. 
4.) Auff dem Graben bey der Wittib Loreutzm, seyndzwey Eugen wit erricht 
Boden zuverhäuren. 
F.)Zn dem so genannten Nassau-oder OberstenHoff seynd nicht allein annoch um 
trrschiedety Logimenter unbesetzt,sondern eekstehen auchdttsilbrnkünfftige Ostern 
auffS neue zuvermirhlen; Wer nun hierzu Belieben hat, kan sich in rechter 
Zeit bey dem BurggraffKtanSo m gedachten Obersten-Hcff anmelden. 
C) In der mittelsten Fulde,Gaffe in Herr Rollings Hauß ist die mittelste Etage; 
wie auch Boden und Keller, desgleichen 
7. ) Auffdem Marckr in Meister Friedrich KupfferfchmirdtS Haußi.SSaal, eine 
Stube, ;. Kammern, wie auch eine Küche zu nrmiethcn. Wem damit ge- 
dienet, kan sich an besagten Orte näher erkundigen. 
8. ) Auff der Ober,Neustadt in Herr Fendlich KnauffS Haus, ist die mittelste 
Lc»ge zu verlassen. 
9. ) Eö otterirr jemand einen Platz, allwo er I.'2. auchwohlcoväitiomrre 
Chaisen stellen oder Herbergen kan; Dieselben stehen nicht alltM verdeckt, 
sondern auch reinlich und wohl verwahrt, ein viertel oder emhalbeS, auch 
gantze Jahr, daö viertel Jahra r.Rthlr. Auch ist ein'Boden mik Diehlen 
belegt um Fruchte drauff zu schütten, um billigen Preißzu vrrhäunn; Der 
Vertcger wird den Besitzer anweisen. ^ 
IV. Paso neu/ so Lcdretiteverkattgen. 
1.) Lin Herrschaftlicher Beambter ehnweit Ccssel, verlanget einen Bursch, der 
gutschreiben und coxire» kan, auch ihme mn Auffwarrung an Hand gehen 
will- Desgleichen 
E z r.)Be»
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.