Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

433 ( i87 ) A4- 
der Ober-Neustadt, kündigen Michaelis die oberste Etage, bestehend in drey 
Stuben, drcyCammern, eine Küche und Keller, mbjt einen nöhtigen Bo 
den vermiehten; 
ill. Personen/ so Bediente verlangen. 
1. ) ES werden r. tüchtig-und Acker-verständige Knechte nebst einem Acker-Jun 
gen , wie auch zwey Viehe-Mägde gegen billig-mästgen Lohn verlangt, und 
können sich die jmigerr mit allernächstem zu Melsungen im Renth,Hoffan 
geden. Desgleichen 
2. ) Wird von Jemand ein junger Mensch zum Laquayen , welcher m Re 
chen und Schreiben und PeruquenaccommvMrelr wohl erfahren ist, begehrt; 
Wie auch . ^ 
z.) Ein Kinder-Magdgen , welches im Waschen und Nahen geschickt. 
Ntchtwrniger 
4.) Eine Haus-Magd, welche ein wenig, im Kochen erfahren ist, und sogleich in 
Dienst geben kan. Welche nun zu diesen obbemeldten Diensten Lust haben, 
können beym Verleger ein mehrere erfahren. 
IV. Persohiien / so Dienste suchen. 
i ) Ein Schneider, welcher schon bey.' Herren als Laquay gedienet, im Peru- 
' quen Lccommoäiren und Haare freüren cxcrcirr ist, begehret bey eiNtt Herr- 
uvaffr vergleichen Dienste, Desgleichen 
*) ofteriret ein junger Mensch seine Dienste als Laquay, welcher mit Rechen, 
Schreiben, Zucker backen umbzugehen weiß. Nichlweniger 
. > Bewirbt sich eine Amme um Dienste, Auch 
suchet eine Weids-Person, weiche schon als Haus-Halterrn gedienet, der- 
' Gleichen Gelegenheit. Nichtweniger 
< ^ Verlangt eine Weibs,Person, welche in Sticken und Nähen, auch ln der 
'Teutsch,und Frantzösischen Sprach wohl erfahren ist, Dienste als Cammer- 
Mägdgen; Von diesen obbemrldeten Personen ertheilt der Verleger nähere 
Nachricht. ^ jsiotification von allerhand Sachen. 
^ > Es will jemand zwey schöne große Lorbeer-Bäume mit ihren Kasten, wie 
rww Kirschen-Lorbeer, Bäume verkauffen. Wem damit gedienet, kan 
dm Besitzer beym Verleger erfahren. 
* g Bev Herr Dam in der Enten,Gaß, seyndzu bekommen, das Pornair Sr. 
äock-Mst!.Durchläucht Herrn Caroli ,Landaraffcn zu Hestenhöchsijeel. An 
hocken- , wie auch das Pat-äe-Berl und daüi-um i)oivn§. 
2a r. VL(8t'/
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.