Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

(i72) 
4.] Lagro de cedro, so ittött mit frischem Brunnen-Wasser Lrincket, welches 
stch solang man will conserEr, die Someille fürr.Rthlr. 
f.] Frischer Senfft, die Lonceille I. Gulden. 
z.) Bey dem Buch-Händler Herr Eramer seynd zu bekommen, i.] Die Leich- 
Sermon nebst Denen Personalien Seiner Hochfürstl.Durchl«Herrn Paroli,Land- 
graffzu Hessen, Hoch-Seel. AndenckenS, ausgefertiget, von Herrn ^onll^o- 
rial-Raht und Hoss-Prediger Ungewitter, für 6.Aldus. r.) Sin Oaralogur 
von allerhand Bücher, so er diese Messe mitgebracht. 
4. ) Bey Dem Proviant Liserand Israel Hertz an der obersten Trussel-Gassr allhier 
seynd Kleyen um billigen Preist, Viertel-und Metzen-weiffe zu haben. 
5. ) ES hat Jemand I02. öoureiHen Provence Bauni'Oel eine hält ohngefehki. 
Pfund, das Stück für 24.AlduS zu verlassen; Beym Verleger kan man nä 
here Nachricht haben. 
6. ) Es verlanget Jemand einen etwas grossen Reiß-Oolsre; Wer einen zu ver 
kaufn hat, wolle.es beym Verleger anzeigen. 
7. ES seynd vor kurtzer Zeit bey einem gewissen Handelsmann allhier zwey Stück 
Peruanischen Sitz gemistet, jedes Stück von achthalb Ellenlang mit wüsten 
Grund, roth, blau, grün und etwas gelb geblümt; Wer von diesen beyden 
Stück Waare dem Verleger etliche Nachricht gibt, soll einen Bucaten zum 
Recompens haben. 
r.) Es ist den i6.tmMay Vormittag zwischen hierund Dörnberg,; ein 
Sack worinnen verfertigtes Kupffer Desgleichen 
-.) Am verwichenen Montag als den iZ.ten vico, zwischen hier und Mel 
sungen ein silberner Degen auS einer Post,cbaiso 
Wenigernicht 
10. ) Auff der Ober-Neustadt ein silbernes ausgestochenes und mit einem gefloch 
tenen oder gewundenen Griess versehenes AdlicheS Petschafft ein Loht schwer, 
wie der Abdruck beym Verleger zu sehen ist 
Wie auch 
11. ) Ein Diamant von einem Fenstermacher verlohnn worden ; Wer die 
se vier Stücke gefunden und dem Verleger wiederbringt, har ein gut Trinck- 
Geld zu erwarten. 
yiil, Paflifwi&c Fuhr,Leute / vom! lg. bis den 
*9. May. 
Den 18. I. Dauß. Schrödkk von Hamburg nach FranckfurtmitKam, 
in »4. ^agril. 
Nk.' 
De«
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.