Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

• / 
•83 ( ii j) 8g* 
schm, Stühlm und andmn Sachen mehr um einen billigen Preißttwasbn. 
kauff-n; W-me nun von obigen etwas gefällig, kan bey den, Veileger weirerc 
Nachricht bekommen. 
111. Sachen/ so in und um Lasse! zu verwichten seyn. 
I.) Beydem Herrnk.paäor Wiljemarkh quff dem Traben sind für eintzeln Perfo, 
tun zwey Meublitce Ltagen.wie auch eine im Hinter-HauS zu vermtehten. 
Desgleichen ^ 
r.) Ist auffdem Marckt in des Herrn Verwalters Hugo Behausung ein ta^e- 
■irtes Logiment mir Meublcs, um ei NM billigen Preiß zu vermeyern, tvtlf 
chre zugleich kan bezogen werden. Nichtwenigrr ist auch 
An einem gelegenen Ort ein l-ogimem sür einen Brauer zu verheuren ; Wer 
dazu Lust hat, kan sich beym Verleger melden. 
IV. Personen / so Bediente 'verlangen, 
r.) ES wird von einem vornehmen Herrn auffdem Land ein junger Bursch,der 
Frantzüsifch kan, zum Laquayen verlangt, 
r.) Wann ein junger Bursch eine Profession ju lernen Lust hat, so kan derselbe 
beym Verleger ein näheres erfahren. 
V. Persohnen / so Dienste suchen- 
1. ) ES begehrt ein junger Mensch welcher, schon gedirnet, bey einem vornehmen 
Herrn Laquay zu werden. 
2. ) Zwey Schneider,welche schon gedienet, und'in Manns-und Wriber-Arbeit 
wohl erfahren .sind, bewerben sich um Laquayen Dienste. 
sucht eine WeibeS-Personen Dienste als Cammer-Jungfer oder'Haushäl 
terin zu werden, welche im Rechnen und Schreiben wohl geübt ist ; Wrme 
nun mit diesen Personen gedienet ist, wolle sich beym Verlegermelden. 
VI. Notification von allerhand Sachen. 
Allhiervorm Schloß seynd bey dem Weinschencken, Herr Hentzen folgende 
gantz frisch angelangte Frantze Wein um billigen Preist zu haben : als 
1. ] Ein guter weisser Frantz-Wein, das Maas io. Aldus 8.Hlr. 
2. ]] Ein guter Picardcn, Item Pomac zu 14. Albus. 
«.oquemour, das Maas 12. Albus. 
4,] Vin de Muscat. Item Canary-Sec , die Bouteille !2.AlbUS« 
f.j ReinländrschcrBleycher, das Maasio. Albus 8. Hlr. 
Diese Weine seynd auch halbe und gantze Schoppcn-wriffe zu bekommen. 
2.) Bey dem Herrn kLävr^iljemarsch auffdrmGraben, ist zu.chaben: Einge 
wässerter Labertan, das Pfund fürr.Albuö. 
Q r r.)Bep 
äs
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.