Full text: Der Diastimeter fuer das praktische Forstwesen, oder Beschreibung eines neuen in den Koen. Preuß. Staaten patentirten Instrumentes, welches alle im Laufe dieses Geschaeftes vorkommenden Messungen mit Leichtigkeit und Sicherheit ausfuehrt, ohne weitere mathematische Kenntnisse, als die Anfangsgruende der Rechenkunst vorauszusetzen

— 77 — 
der Quotient das Maaß der andern Dimen 
sion. 
Folgendes Beyspiel wird es erläuterm 
Es soll ein Morgen (= igo D 9 ?,) abge 
steckt werden. 
Der Forstmann wählt ein beliebiges 
Maaß für die eine Längenseite, es sey hier 
— 15°. 
Das Maaß der Breite ist also = 
12 ° 
Die Absteckung selbst nach diesen gefun 
denen Dimensionen macht nun Fig. 6, an 
schaulich. 
Der Forstmann setzt das Diastimeter in 
einem beliebigen Winkelpunkt, hier in b, ein' 
und stellt das Objektiv aiifNorm. 15., indem 
die Lange 15° betragen soll; da nun 15° ss 
75 Schritten, so laßt er den Gehülfen in 
der ihm angezeigten Richtung, welche etwa 
durch einen Stab h abgesteckt werden kann, 
nach ä hin diese Schrittzahl ohngefahr dt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.