Full text: Der Diastimeter fuer das praktische Forstwesen, oder Beschreibung eines neuen in den Koen. Preuß. Staaten patentirten Instrumentes, welches alle im Laufe dieses Geschaeftes vorkommenden Messungen mit Leichtigkeit und Sicherheit ausfuehrt, ohne weitere mathematische Kenntnisse, als die Anfangsgruende der Rechenkunst vorauszusetzen

----- Hy — 
zeigt bey der Messung sogleich, welche der 
selben im vorhabenden Falle das Maaß des 
zu beobachtenden Winkels fassen wird. 
Um die Normale bey einer beobachteten 
Höhe ganz genau zu finden, wäre es eigent 
lich erforderlich, daß die Grundlinie der Diop 
ter vollkommen in die Horizontale mit dem 
Fuß des Gegenstandes gelegt würde, damit 
so die senkrechte Höhe mit der Linie der Ent 
fernung einen rechten Winkel, also die Tan 
gente des gegebenen rad. bilde. Ob die 
ses nun gleich bey den übrigen, mit einem 
Stativ verbundenen Diastimetern vermittelst 
einer angebrachten guten Libelle bewerkstelligt 
wird, so ist es doch in einigen Fällen bey dem 
Forst-Instrumente, wenn es ohne Pendel 
in freier Hand geführt wird, und so die 
höchste Bequemlichkeit gewährt, nicht wohl 
möglich. Bey diesen Beobachtungen dessel 
ben geht also die Tangente oft mehr oder 
weniger zum Sinus über — Dieses bringt 
aber für die Genauigkeit der Messungen kei-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.