Full text: Der Diastimeter fuer das praktische Forstwesen, oder Beschreibung eines neuen in den Koen. Preuß. Staaten patentirten Instrumentes, welches alle im Laufe dieses Geschaeftes vorkommenden Messungen mit Leichtigkeit und Sicherheit ausfuehrt, ohne weitere mathematische Kenntnisse, als die Anfangsgruende der Rechenkunst vorauszusetzen

DaS Nibelliren oder Wasserwägen. 
Das Diastimeter ist vorzüglich dazu geeig 
net, die Erhöhung eines Ortes über der Ho- 
ri'zontalfläche eines andern zu bestimmen, da 
her leistet es auch hierin dem Forstmanne bey 
Entwässerungsgeschäften,. der Anlage von 
Abzugsgräben, Teichen u.s.w. die nützlichsten 
Dienste. Das Verfahren bey dieser Opera 
tion zerfällt in ein schnelles und oberflächli 
ches — und in ein sehr genaues und sicheres. 
I. Oberflächliches Verfahren. 
Es sey in Fig. ii. auszumitteln, um wie 
viel der Punkt 4 höher liegt als der Stand 
ort i, und zugleich anzugeben, wie viel die 
horizontale Entfernung beträgt, welcher diese 
Elevation des Bodens zukommt. 
1) Nachdem der Forstmann sein Diasti 
meter geprüft hat, ob bey frey schwebendem 
Pendelstabe die Visirlinie der Basis des Ob 
jektivs ganz genau in der Horizontale liegt, 
welches vermittelst der am Instrumente an
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.