Full text: Das Lied von Hildebrand und Hadubrand und das Weißenbrunner Gebet

( 24 ) 
sp clvlf«! und sprinkled , 2Bcif und Werkt, sprechen, speak, und die frcmzös. 
Provinzialismen jardn'n , sourci, f. jardín, souci. In jenem erdn ist gleichsam 
das r in der Mitte durchgebrochen, das sich nachher am Ende festgesetzt hat, oder, 
engl. or. — brunnono Een. Pl. im Nother: Brunir, Bcoiiie und sonst häufig. 
Z. 56. är 1' ft, E. h sau crisi, Js azg crisi K. az crisi Coprimi», symb. 210. crista 
initia, Rother 62. 86. e r i st. —• asck im , auch das isl. äskr, Esche, sieht für Bo 
gen, Spieß, a. s. äse, fraxinus, scutum, bassa. In beiden letzten Sprachen ist 
das Wort männlich, vermuthlich auch hier, wenn wir schon jetzo: die Esche sagen. 
Immer aber ist diese Form des 2 lcc. auffallend, die im Mfpt. deutlich steht, nicht 
etwa a fk un. Sollte man nicht lieber ferita», a. f. scritham, schreiten, nut dem 
Abi. cousiruiren, bastis progredi, und läktun, wie das isl. lcto erklären? Das 
skrcitan des Ulf, a. f streadan, engl, shred, schroten, scheint mehr aus die 
Schwerlcsschärfe, als Lanze,ffpitze zu passen, indessen folgt der Begriff der Schärfe 
ja ausdrücklich nach. 
Z. 57- scarpe» se uri in, Abl Pl. ©Für, Schur, Schauer, heftiger Regen, Sturm, 
ein häufiges Bild für Waffenschläge und Stöße. Fr. t>. Jndich: fiana scuras, Speer 
schauer, i)!, stcinasknr, alt Zit ¿\o. em schür uf die schände. Allenfalls könnte man 
fcur auch durch Schnitt, scharfen Einschnitt, von fcheeren, erklären. — d a t front, 
ì daß es stand. 
Z. 53- stop tun tosamene sprangen sie zusammen, a s stäppan, Imp .stvppnn, 
inceciabñvr; unser späteres stapfen. E h stuop, stapfte Das ifl. steppa mit so vie 
len Bedeutungen könnte auch verwandt seyn, die gl. mons, haben: stoze, stophon- 
teS, lern pungonles, welches einen paffenden, anderen Sinn gewährte, besonders 
nachdem man das folgende chlndnn erklärt»— (ini m bort, Steinbarten, Steinkeile, 
ähnlich den Hellebarten, Helmparten, bipennes, Waith. aq. 915. Langbard unter 
den veroner Deutschen noch jetzt Lanze, Horniayr 152. Im Titnr. „ Neptagint dein 
barte, dye sol sp wenig howen nach der sn ü r e. ^ Das m für n hat schon Eec. 
durch beimberga für beinberga bewiesen, noch näher die gl. doc. steimeawerf lithos- 
tratos ? .— chlndnn, lauteten , erklangen. Im a. s. ist zwar hleothrian, davon 
das Imp. hlevthrodun, personabunt heißen müßte, indessen bedeutet auch hlydan 
strepere, Imp. hlpddon. Für das gewöhnliche lauteten, lindedon hat die gemeine 
Aussprache noch jetzt: lnten. Gegen die Erklärung von chlndnn durch ein zu staini- 
bort hörendes 2ldj., wo dann stoptnn das allein regierende Verbum wäre, ließe sich 
- nichts einwenden, als daß die andere poetischer und lebendiger scheint, auch das 
Metrum liebt, in der Mitte eine Ruhe zu nehmen. Das Klingen der Waffen und 
Springen der Helden ist epische Redensart, s. Anno 45 °' Rother 4 2 ° 3 - und sonst 
unzähligemal. 
Z. 59 Daß aber R. sogar besinn als 2 ldj. (hohe) herüber nehmen will, geht auf 
keine Art an. hewun ist die rechte Leseart, und heißt: hieben, a. s. heowon von
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.