Full text: Sendschreiben an Karl Lachmann über Reinhart Fuchs

588. vielleicht gebriutet, gebrüt fehlend. aber es mufs 
noch eine auf sin reimende zeile vorausgegangen sein, die 
von des umdichters lesart abwich. i 
590. bescint geschält, seiner rinde oder haut entblöfst, 
von scint, altn. slcinn cutis, pellis. ahd. piscinta decortica- 
vit gl. mons. 343; vgl. v. 1933. l 
594. dies gefiihl schildert uns noch heute den zustand 
der ohnmacht. auch Flore 1058 
er kam von leide in unmaht, 
er enwiste 0b ez naht 
solte sin oder tac. . 
595. meine Vermutung s. CCXLVIII über Ifuonin scheint 
sich nicht blofs aus dem folgenden scräz zu bestätigen. es 
ist der grofse waldagfe, waldteufel oder satyr, der auf ei- 
nem baum sitzend von da herab Reinharten und Hersint 
belauschte. auch jetzt lacht und spottet er im walde des 
betrognen Wolfs; es wird nicht gesagt, dafs er ihm erstbe- 
gegnet oder herzugelaufen sei, sondern er nimmt oben seine 
gewöhnliche stelle ein, auf welcher er andern thieren un- 
erreichbar ist. Isengrin ruft daher 603: hätte ich dich hier 
unten, ich kratzte dir deine augen aus! Ifueni, Ifulmi in 
der Schweiz ein name für den teufel (Stald. 2, 142), ver- 
mutlich waldalfe. In Höfers samlung deutscher urkunden 
kommt p. 66 in einer von 1301 vor 'Cünin under den Jüdinf 
596. kam ze S272, wie nhd. kam zu sich, kam wieder 
aus der ohnmacht. aber hier mhd. ist ze silz f. ze ime (vgl. 
780) bemerkenswerth, als alter in solchen redensarten haf- 
tender acc. (gramm. 4, 326. 770). . 
597. scräz! keine blofse interjection des Wolfs, son- 
dern schelte für Piuonin, nemlich teufel, waldteufellvgl;
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.