Full text: ProfilBildung

noch an den traditionellen Baukörperbezeichnungen wie K13 
usw. auf dem inzwischen zentralen Hochschulgelände am 
Holländischen Platz erkennen- als Hauptstandort der GhK 
vom Land Hessen 1975 erworben werden konnte, stellt daher 
einen Glücksfall dar, der nur wenige Parallelen hat. Da das 
Gelände am Holländischen Platz insgesamt nur etwa 14 ha 
Größe aufweist, gelang der Gesamthochschule Kassel weite- 
rer Grunderwerb in der Kasseler Nordstadt, die bis dato 
wenig Entwicklungspotential entwickeln konnte. S0 wurde 
das Gelände der ehemaligen Kolbenfabrik Seeger, das Hafeka- 
Gebäude nach der Verlegung des alten Schlachthofes nach 
Waldau, sowie einige weitere Grundstücke und Wohnbau- 
ten im Bereich der Mönchebergstraße erworben. So konnte 
ein Ausbau am neuen zentralen Standort erreicht werden, 
der auch die Aufgabe des peripheren Standortes der ehema- 
ligen Höheren Fachschule für Wirtschaft an der Montever- 
distraße ermöglichte. Heute bietet der zentrale Standort am 
Holländischen Platz eine f lächenbezogene Studienplatzzahl 
von mehr als 5.000 Studienplätzen an, so daß bei einer exi- 
stierenden Überlastquote von ca. 200 Prozent etwa die Hälfte 
der Studierenden der GhK dort studiert. Weitere dezentrale 
Standorte, die zu funktionalen Einheiten ausgebaut wur- 
denlwerden und inzwischen Bereiche genannt werden, sind 
Bereich Wilhelmshöher Allee (ehem. Ingenieurschulen): 
Fachbereich Elektrotechnik und Institut für Solare Ener- 
gietechnik (ISET; gegenüber am Königstor) 
Bereich Heinrich-Plett-Straße (AVZ I-III) mit den natur- 
wissenschaftlichen Fachbereichen, dem Fachbereich 
Psychologie, Sportwissenschaft und Musik sowie dem 
Fachbereich für Berufspädagogik, Polytechnik, Arbeits- 
Wissenschaften 
Bereich Witzenhausen mit einem inzwischen zusammen- 
geschlossenen Fachbereich 11: Landwirtschaft, Interna- 
tionale Agrarentwicklung und Ökologische Umweltsi- 
cherungm 
Bereich Menzelstraße (ehem. Kunsthochschule und Aka- 
demie der bildenden Künste) neben der Karlsaue mit den 
künstlerischen Fachbereichen der GhK.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.