Full text: ProfilBildung

usw.) durch Vergrößerung des Stadtgebietes (nicht erfolgte 
Eingemeindung der Randgemeinden) auf eine breitere Basis 
zu stellen. 
Industrielle und Dienstlezlstungsstrukturen in der Region 
Die nordhessische Industrie hatte deutlich monostrukturelle 
Züge, es überwog ein stark ausgebauter Sektor der Fahrzeug- 
und Rüstungs-lWehrtechnik-Industrie. Diese starken Bezüge 
der heimischen Industrie zur Rüstungs- und Wehrtechnik 
erzeugten tatsächlich einen Zyklus von ,guten und schlech- 
ten Zeiten', nach dem es der Region vor und in beginnen- 
den Kriegszeiten ,gut' ging, ,sehr schlecht' jedoch in den letz- 
ten Kriegsjahren nach einer fast völligen Zerstörung der Stadt 
Kassel im Jahre 1943. Während des sehr langsam erfolgen- 
den Wiederaufbaus war Kassel 1970 die einzige Großstadt 
in Westdeutschland, die nicht wieder dieselbe Größe wie vor 
dem Zweiten Weltkrieg erreichen konnte. Erst nach der Wie- 
dervereinigung stieg die Zahl der Einwohner Kassels wieder 
über diese Zahl von 202.000. 
Neben dem bereits oben genarmten dominierenden Kraft- 
fahrzeug- und Wehrtechnik-Sektor gab es in der Region auch 
,sterbende' Industriebranchen wie eine optisch-feinmechani- 
sche Industrie (z.B. Hertel und Reuß), Grobtextilwebereien 
(Salzmann), Textil- und Zeltfabriken (Spinnfaser AG, HER- 
VIS, Gottschalk), Elektrotechnik- (AEG, Hagen Batterie- 
werke) und früher große Eisenbahn- und Waggonbaubetriebe 
(Henschel, Grede), für die nach deren Produktionsrückgang 
bzw. gänzlicher Stillegung kaum Ersatzindustrien geschaffen 
werden konnten. Ähnliches gilt für den Abzug von Bundes- 
wehreinheiten aus den zahlreichen und umfangreichen Kaser- 
nengeländen der traditionellen Garnisonsstadt Kassel nach 
der Wiedervereinigung. 
Die Ansiedlung neuer Industrieunternehmen gelang nur 
im Bereich der Schaffung von Werken der Art „verlängerter 
Werkbänke", d.h. Montagebetrieben, deren Mutterkonzerne 
bzw. Firmenleitungen mit F orschungs- und Entwicklungs- 
abteilungen in anderen Regionen Deutschlands angesiedelt 
sind (z.B. Thyssen Henschel, Volkswagenwerk Baunatal, 
Mercedes Benz AG, ABB Henschel). Das einzige größere 
selbständige Kasseler Unternehmen ist die Wintershall AG 
(obwohl hundertprozentige Tochter der BASF), zu nennen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.