Full text: Gudensberg

Abb. 21: Die Stadtkirche zu Gudensberg, Nordansicht (1904) Zeichnung: Döring 
Die Stadtkirche: Exkurs in die Kirchengeschichte 
Die der "Heiligen Margarethe' geweihte Stadtkirche bildete den räumlichen und 
geistlichen Mittelpunkt der mittelalterlich befestigten Stadt. Die Häuser waren um 
die Kirche gruppiert, und die winkligen Straßen führten alle zu ihr hin. Innerhalb der 
Stadtbefestigung kam der St. Margarethenkirche eine außerordentlich wichtige Rolle 
zu. Bei Gefahr sollte die hohe, vom Markt senkrecht aufsteigende Kirchhofsmauer, 
den Bürgern Schutz bieten. 
Auch die Kirchenglocken hatten im Alltag der Gudensberger wichtige Funktionen. 
Zu Zeiten, in denen die Bürger noch keine eigene Uhr besaßen, schickte die Schul- 
glocke die Kinder morgens zur Schule, holte mittags um elf den Landmann vom Feld, 
50
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.