Full text: Gesamthochschule Kassel 1971 - 1981

Vgl. Hessischer Kultusminister: a. a.O. 
1971 
Vgl. WEISS, Wolfgang w. a.a.O. 1976, s. 166 ff. und s. 173 ff. 
Dem Vorschlag der "Zwölferkommission" schließen sich im Mai 
1975 die Ministerpräsidenten an, zwei Monate später die West- 
deutsche Rektorenkonferenz (WRK) in ihren "Thesen zur Lehrer- 
bildung" (Zweiphasigkeit; zweiteiliges Lehramt von 6 und 8 Se- 
mestern plus jeweils 1 Prüfungssemester, erziehungswissen- 
schaftliches Studium für alle Lehrer, Relation Kernstudium: 
Fach 1: Fach 2 für P und SI1:1:l, für S II 1:2:1). Das Votum der 
WRK wird Ende 1975 von der KMK gebilligt, so daß damit die 
noch mögliche Maximalstruktur einer reformierten Stufenlehrer- 
ausbildung festliegt. 
Der Hessische Landtag beschließt am 14.12.1973: "Die Landes- 
regierung wird ermächtigt, die Staatsprüfungen an der Gesamt- 
hochschule Kassel zum Erwerb der Lehramtsbefähigung . . . durch 
Rechtsverordnung zu regeln . . . Die Angaben über die Studien- 
dauer nach S 2 (des Hessischen Gesetzes über das. Lehramt an 
öffentlichen Schulen in der Fassung vom 30. Mai 1969) finden 
sinngemäße Anwendung. Das Nähere regelt die Rechtsverord- 
nung". Unter der Begründung heißt es dazu: "Ziel ist,die Ausbil- 
dung zum Stufenlehrer voranzutreiben und die Staatsprüfung zum 
Erwerb der Lehramtsbefähigung für die Stufenlehrer gesetzlich 
zu regeln. Da die Verhandlungen in der Kultusministerkonferenz 
und hinsichtlich der Besoldungsfragen mit dem Bund noch nicht 
abgeschlossen sind, konnte eine umfassende Neuregelung des 
Lehramtsgesetzes (in ganz Hessen; K.H[R. M.) nicht erfolgen" 
(vgl. Empfehlung des kulturpolitischen Ausschusses des Hessi- 
schen Landtags an das Plenum vom 14. 12.1973, S. 1). 
"Gesetz über die Errichtung der Gesamthochschule Kassel" vom 
24. 6. 1970 und "Gesetz zum weiteren Ausbau der Gesamthochschu- 
le Kassel". Wiesbaden 13. 7.1971 
Protokoll der 2. Klausurtagung vom Oktober 1971 
Vgl; wmss, Wolfgang w.: a.a.O. 197a, s. 160 
Protokoll der Sitzung vom 23. 1. 1972 
Vgl. Hessischer Kultusminister: a.a.O. 
1971 
Hessischer Kultusminister: Entwurf für Eckdaten für Studienord- 
nungen für lehrerbildende Studiengänge. Wiesbaden 18. 11.1973 
Vgl. WEISS. Wolfzanz W.: a. a. O. 
1976. S. 
168 f. und 195 ff.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.