Full text: Gesamthochschule Kassel 1971 - 1981

(b) wie bei allen Kasseler uiplomstudiengängen des konsekutiven Modell 
wurde zunächst nur die erste Studienstufe genehmigt und eingerichtet. 
Die Zukunft der zweiten Studienstufe, die konstituierender Bestandteil 
des Studiengangs ist, läßt sich z. Zt. noch nicht absehen. Zwar haben 
die beiden Fachbereiche im Januar 1981 die für die zweite Stufe gelten- 
den Abschnitte der Prüfungsordnung verabschiedet. Sie sehen zwei Fach 
richtungen mit jeweils drei Schwerpunkten vor: 
- Fachrichtung "Ökologische Umwe1tsicherung" mit den Schwerpunkten 
"Umweltsicherung", "Ökotechnik" und "Ökoanalytik"; 
- Fachrichtung "Internationale Agrarentwicklung" mit den Schwerpunk- 
ten "Landentwicklung", "Ländliche Institutionen" und "Ausbildung und 
Beratung". 
Auf die dilatorische Behandlung dieses Teils des Studiengangs durch die 
Hochschule wurde schon in dem Abschnitt über die Integration in die 
GhK hingewiesen. ' 
Der Ergänzungsstudiengang "Ökologische Umwe1tsicherung" 
(1) Die Überleitung in den Hochschulbereich verstärkte in beiden Witzen- 
häuser Fachbereichen Überlegungen, wie das Studienangebot über den 
grundständigen Studiengang hinaus im Hinblick auf gezieltere und syste- 
matisiertere Angebote der wissenschaftlichen Fort- und Weiterbildung 
weiterentwickelt werden sollte. Im FB 20 führten diese Überlegungen 
u. a. zur Einrichtung eines Ergänzungs- und Kontaktstudiengangs "Öko- 
logische Umweltsicherung". 
Äußere Daten zur Entwicklung dieses Studiengangs: 
l972f73z Curriculumentwicklung und Vorbereitungsphase 
1973f75: vom Bund geförderter Modellversuch 
seit 1976: Regelstudiengang der GhK 
(2) Das Ergänzungsstudium "Ökologische Umweltsicherung" will in sei- 
nen generellen Studienzielen Ingenieuren mit Umweltschutzaufgaben im 
agrarischenfländlichen Bereich die Möglichkeit einer verstärkten Hand- 
lungskompetenz zur Sicherung humanökologischer Grundbedingungen 
bieten. Im Hinblick auf die Tätigkeitsbereiche werden zur wissenschaft- 
lichen Vertiefung drei Studienschwerpunkte angeboten: 
- Ökoanalytik (z. B. Prüfung und Bewertung von Belastungssituationen in 
Land- und Forstwirtschaft und im Gartenbau) 
- Ökotechnik (z. B. Abfallstoffe und Entsorgungstechnologien)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.