Full text: Kreis Cassel-Stadt : Text, Teil 2 (6)

QQQQQQ QQQQ Friedhöfe. ää äääääääälä 
LEBT ZU UNVERGESNER LUST UNSTERBLlCl-I FORT lN lEDER BRUST") Breite 0,80 m, 
Höhe 1,40 m. , 
Grabstein der Maria Elisabeth Grimm, geb. Böttner, geb. 9. Aug. 1803, gest. 15. Aug. 1842 
„AUF, MARIA HIMMELFAHRT". Sandsteinsarkophag mit Sockel, auf dem Deckel Bronzeplatte mit 
Schrift, Kranz und kniendemEngelF Länge 1,44 m, Breite 0,78 m, Höhe 1,40 m. 
Grabstein der Philippine Gundelach, geb. 1768, und ihrer Kinder Carl Fried. Wilh., geb. 1792, 
gest. 1793, und Franz Wilh., geb. 1799, gest. 1800. Rechteckige Sandsteinplatte, stehend, mit Sockel, 
seitlichen Pilastern und Bekrönung aus Giebel mit Akroterien, im Mittelfeld Darstellung einer zum 
Himmel fahrenden Frau mit Engelwolken und untergehender Sonne, am Sockel Schrifttafel zwischen 
Urnen. Gezeichnet „RUHL F". Breite 1,10 m, Höhe 2,10 m. 
Grabstein der Maria Charlotte Haas, geb. Mensing, Ehefrau des Burggrafen Wilhelm Haas, geb. 
8. Dez. 1742, gest. 29. April 1796. Quadratischer Sandsteinobelisk mit Sockel. Breite 0,70 m, 
Höhe 2,10 m. 
Grabstein der Anna Barbara Hartung, geb. Gun . . . ann, und des Fr. Hartung, geb. 25. Nov. 
1801, gest. 12. Sept. 1838. Sandsteinpfeiler, verjüngt, mit Sockel und Bekrönung in antiken Formen, 
im Giebelfelde Kreuz, auf Rückseite Fackel. Breite 0,55 m, Höhe 1,65 m. 
Grabstein des Johann Jungk, Kaufmanns und Munizipalrats zu Cassel, gest. 1811, 54 Jahre alt. 
Errichtet vongM. Ch. Jungk, geb. Vorwerk, Paul, Helene, Carl, Philipp und Marie Jungk. Sand- 
steinpostament, verjüngt, mit Schrifttafeln, Tuchgehängen, Dreieckgiebel und Vasenbekrönung, in 
Verbindung mit Sarkophag. Gezeichnet „L. BARTHOLD FECz" Breite 1,05 m, Tiefe 1,10 m, 
Höhe 2,30 m. 
Grabstein des Franz Knappe, geb. 28. Sept. 1774, gest. 18. Febr. 1814. Errichtet von Machtallena 
Knappe, geb. Sturm. Rechteckige Sandsteinplatte, stehend, mit Dreieckgiebel und Akroterien, Schrift- 
tafel unter einem Tuchgehänge, im Giebelfelde Kreuz, auf Rückseite Urne auf Konsole. Gezeichnet 
„L. BARTHOLT FECz". Breite 0,90 m, Höhe 1,94 m. 
Grabstein der Anna Martha Koehler, geb. Koehler, geb. 30. Nov. 1741, verwitwet. Rechteckiger 
Sandsteinpfeiler mit hohem Sockel und Bekrönung aus Gesims, Dreieckgiebeln und Akroterien, am 
Sockel vorgezogene Schrifttafel, auf Vorderseite Relief des Genius der Tugend, die Treue und 
Rechtschaffenheit bekränzend, auf Rückseite gekreuzte Fackeln, mit Bändern an einem Nagel auf- 
gehängt. Gezeichnet „GEB: HEYDEN. FECz". Breite 0,73 m, Tiefe 0,42 m, Höhe 2,00 m. 
Grabstein des Ludwig Kroeschel, geb. zu Cassel 17. Juli 1787 (P), gest. 1810, und seiner Ehe- 
frau Maria, geb. Sell, aus Allendorf a. W., gest. 1813. Rechteckige Sandsteinplatte, stehend, mit 
Sockel und Bekrönung aus Dreieckgiebel und Akroterien, im Giebelfelde zwei gekreuzte Fackeln. 
Breite 0,78 m, Höhe 1,85 m. 
Grabstein des Hermann Kümmel, geb. 13. März 1770, seiner Ehefrau Gertraudt, geb. Krollpfeiffer, 
geb. 6. Mai 1783, der Sophia Kümmel, geb. 22. Sept. 1814, gest. 12. Dez. 1821, des August Kümmel, 
geb. 13. April 1820 und anderer, deren Namen verwittert sind. Die Sterbedaten meist nicht aus- 
gefüllt. Quadratische Sandsteinpyramide, abgestumpft, mit Sockel und Bekrönung aus Gesims, Mittel- 
giebeln und Akroterien, jetzt ohne Aufsatz, in den Giebelfeldern je drei Sterne. Breite 0,66 m, 
jetzige Höhe 1,20 m. 
Grabstein des Georg Daniel Mauritius, Ökonoms, geb. 9. Okt. 1757, gest. 7. Juni 1817. "Sand- 
steinobelisk, abgebrochen, auf Unterbau von Feldsteinen, auf Rückseite Aufforderung, das Denkmal 
zu schonen. Durchmesser 0,80 m, mittlere Höhe 1,40 m. 
1 Rogge-Ludwig, Friedhof S. 191 ff. 
2 Stoll, Grimm S. 598. 
E121 
z. 
Es 
T4120 
'54 
 
aääaä 
1 
 
aaaagg, 
E1 
e. 
P 
7b 
x2- 
 
3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.