Full text: Kreis Cassel-Stadt : Text, Teil 2 (6)

 
ff 
ß 
ß 
ff 
ß 
f 
ff 
' 
ß 
ß 
ff 
X 
ß 
Fasen, Rundstäben und abgerundeten Füllhölzern am auskragenden Quergebälk, die Profile zum Teil über 
den Stielen verkröpft. Giebel, mit Krüppelwalm. Renaissance. Aushängeschild, Eisen, mit Ranken- nmtau 
ausleger, Rokoko, auf dem jüngeren rechteckigen ausgesägten Schild die bemalten Werkzeuge des Zimmer- 
handwerks in Lorbeerkranz und die Aufschrift „Fremde Ziiüer Gesellen-Herberge". Treppengeländer, mit 
ausgesägten Brettern. Klassizistisch. 
Haus Nr. 35, jetzt zu Haus Nr. 33 gehörig. 1605 bezeichnet als „Werner Baunemanns scheur".1 Eigen- 
tümer 1767 Braumeister Joh. Samuel, 1768 Zach. Rücke, 1846 Fuhrmann Hier. Schreiber. Untergegangen. 
An seiner Stelle moderner Saalbau, zu Haus Nr. 33 gehörig. 
Haus Nr. 39, Eckhaus Müllergasse. 1605 bezeichnet als „Unsers Gn. Fürsten vndt Hern behausung, darin 
hauptman Schenck (Hans schenck) wohnet"? Eigentümer 1767 Bäcker Ludwig Humburgß Fachwerk, 
später verputzt, 14 Gefache an der Schäfergasse, 6 Gefache an der Müllergasse, 4 Geschosse, davon die 
beiden oberen auskragend, mit Stäben, Kehlen und ausgekehlten Füllhölzern am auskragenden Quergebälk. 
Dachhaus an der Schäfergasse, mit Krüppelwalm auf gekehlter Knagge. Giebel an der Müllergasse, mit 
Krüppelwalm auf gekehlter Knagge. Renaissance. 
Schloßplatz. 
Haus Nr. 1, Eckhaus Steinweg. Ursprünglich 3 Häuser. Eigentümer 1605 Mich. Rahn, Hensel Seilers Witwe 
und Stephan Degen} Untergegangen. An ihrer Stelle Neubau eines Hauses um 1760. Bauherr ver- 
mutlich David Salen. Eigentümer 1767 Hofintendant David Salen, 1807 Geh. Rat von Apellr" Später 
Polizeidirektionsgebäude. 1908 Steueramt. Steinbau, 4 Achsen am Steinweg, 5 Achsen am Schloßplatz, um 389 l 
3 Geschosse, mit Ecklisenen und Kranzgesims über dem Erdgeschoß. Grundriß am Schloßplatz ausge- 
rundet. Haustür am Schloßplatz, mit Segmentbogen, Volutenschlußstein und Lisenen. Darüber Balkon 
auf Volutenkonsolen, mit reichem Eisengitter, mit dem Spiegelmonogramm „D S". Einfahrtstor am Tafel407,4 
Steinweg in Endachse, mit Quaderschlußstein. Dachgeschoß über den 3 Mittelachsen am Schloßplatz, mit 
Wangen und Giebel. 
Häuser Nr. 2 u. 4, Eckhäuser Steinweg und Kolonnaden. Ballhausß dann KomödienhausF Untergegangen 
1787. Darauf Neubau zweier Bürgerhäuser. Eigentümer von Haus Nr. 2 1799 Joh. Hangen Witwe, jetzt 
Gastwirt Just. Schäfer. Jetzt Gastwirtschaft „Schloßschänke". Eigentümer von Haus Nr. 4 1795 Cafetier 
Verdellets Ehefrau} 1825 Cafetier Heinr. Karl Friedr. Dratzf) 1841 Kaufmann Joh. Phil. Stephan Labasseeß" 
1866 Buchdruckereibesitzer Friedr. Scheel, jetzt Buchdruckereibesitzer Friedr. Förster. Buchdruckerei von 
Scheel, in der während der Verfassungskämpfe Oetkers Veröffentlichungen, namentlich die Hessische 
Morgenzeitung gedruckt wurde. Einheitliche Front, bei Haus Nr. 2 in der Neuzeit verändert. Steinbau, 
am Steinweg und an den Kolonnaden zum Teil Fachwerk, verputzt, 9 Achsen am Schloßplatz, je 3 
Achsen am Steinweg und an den Kolonnaden, 3 Geschosse, mit breiten Ecklisenen und Bandgesims über 
1 Häuserverzeichnis v. 1605. Stadtarchiv Cassel E 16 u. K 36. 
7 Häuserverzeichnis v. 1605. Stadtarchiv Cassel E 16 u. K 
3 Kataster. Brandversicherungs-Anstalt Cassel. 
4 l-läuserverzeichnis v. 1605. Stadtarchiv Cassel E 16 u. K 36. 
5 Kataster. Brandversicherungs-Anstalt Cassel. 
6 Vgl. Abschnitt „Ballhaus" S. 516 f. 
7 Vgl. Abschnitt ,.Komödienhaus" S. 524 ff. 
8 Garküche 1814 S. 68 u. 74: „Bei der Revüe der teutschen Kaffeehäuser stand das Vedelletsche vormals oben an, wegen der 
Nähe des Schlosses und noch mehr wegen seiner unbeschreiblich schönen Lage, welcher auch die innere Beschaffenheit ganz entspricht. 
Während der französischen Occupation war es der Hauptsitz des Casino, und folglich nur den Mitgliedern desselben zugänglich. Jetzt aber 
steht es jedem wieder offen, nur fehlt es noch an Gesellschaft, die durchmarschierenden Offiziere, vorzüglich aber die Hessischen freiwilligen 
Jäger haben es gleichsam eingeweiht. Außerdem ist es das Cafe des malheureux, welches nur noch von brodlosen, hier employrt gewesenen 
Ausländern und stundenfreien französischen Sprachmeistern besucht wird." Daselbst Mitteilungen über politische Begebenheiten. 
9 Kataster. Brandversicherungs-Anstalt Cassel. Lobe, Wanderungen S. 110. ' 
l" Kataster. Brandversicherungs-Anstalt Cassel. 
 
E4 r- 
gaägaäaa 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.