Full text: Kreis Cassel-Stadt : Text, Teil 2 (6)

Haus Nr. 30. 1605 bezeichnet als „Clauß Leichler Weinmeisters" behausung und als „Claus Liegener Wein- 
meister so auch Zum brauhauß gebraucht"? Untergegangen. Neubau angeblich 1621.' Eigentümer 1799 
Bierbrauer Joh. Peilert, in dessen Familie sich das Haus bis in die Neuzeit hielt. Gastwirtschaft „Zur 
Erholung". Fachwerk, später verputzt, 13 Gefache, 4 Geschosse, davon die beiden oberen auskragend, 
an der Hoffront mit Stäben am auskragenden Quergebälk. Dachhaus, mit Giebel und Krüppelwalm. 
Treppe, dreiläufig, mit quadratischen Docken. Renaissance. 
Haus Nr. 31, Eckhaus Seidenes Strümpfchen. Früher Herberge „Zu den drei goldenen Äpfeln", in der 
namentlich die Schneidergesellen verkehrten. 1865 noch mit dem alten Wirtshausschild versehenß Eigen- 
tümer 1797 Schuhmachermeister Joh. Koch} Fachwerk, später verputzt, 7 Gefache an der Obersten 
Gasse, 15 Gefache am Seidenen Strümpfchen, 8 Geschosse, mit Schiffskehlen, Rollen, Diamantbändern 
und Zahnschnitt am auskragenden Quergebälk. Giebel an der Obersten Gasse. Dachhaus am Seidenen 
Strümpfchen, mit Giebel. Renaissance. Holzbrüstung mit ornamtaler Schnitzerei und Masken, angeblich 
im Treppenhaus, wohl aus anderem Hause stammend} 
Haus Nr. 38. 1707 Gasthaus „Zum goldenen Löwen". 1865 noch mit dem alten Wirtshausschild versehen}; 
Absteigequartier der Boten} Eigentümer 1800 Drechslermeister Jak. Köhler, 1853 Gastwirt Rebe. Unter- 
gegangen. An seiner Stelle moderner Neubau. Gasthaus „Zur guten Quelle". 
Haus Nr. 34. Erbaut 1812." Bauherr Bierbrauer Joh. Peilertß Erdgeschoß Steinbau, gequadert. Haustor auf 
der Hoffront, mit Rundbogen, auf Schlußstein die Inschrift „I - P - I - C - P - 1812"; Flügel mit stab- 
gefüllten Kanneluren und verziertem Schlüsselschild. 3 Obergeschosse Fachwerk, verputzt, 5 Achsen, 
überarbeitet. Hauptgesims mit Zahnschnitt. Dachgeschoß über den 3 Mittelachsen mit Giebel. 
Haus Nr. 35. Wendeltreppe, Holz, mit runder profilierter Spindel, am Fuße Hundekopf und die Inschrift 
„1697", Stufen mit Karniesanschnitt, im 2. Obergeschoß Treppenpfosten mit figürlicher Schnitzerei. 
Haus Nr. 36, Eckhaus Entengasse. Steinbau, 4 Geschosse, mit Simagurten über den 3 oberen Geschossen. 
Fenster, recheckig, zu zweien, dreien und vieren gekuppelt, mit profilierten Gewänden. Haustür, ge- 
quadert, mit Rundbogen, toskanischen Pilastern und Architrav. Dachhaus an der Entengasse, mit Giebel. 
Stuckdecke im 1. Obergeschoß, mit Rechteck- und Kreismustern und Engelskopf-Verzierungen. Renaissance. 
Mansardgiebel an der Obersten Gasse. Barock. 
Haus Nr. 39. Eigentümer 1766 Oberbaumeister Jussow." 
Haus Nr. 40. Gastwirtschaft „Zur Martinsklause". Moderner Neubau. 
Haus Nr. 42. Wohnung von Friedr. und Karl Kurlbaum, den späteren Juristen und Mitarbeitern an gesetz- 
geberischen Arbeiten." . 
Haus Nr. 45. Hoffront. Fachwerk, später verputzt, mit Schiffskehlen, Rollen, Stäben, Diamantbändern, ge- 
riefelten Bunden und Kerbschnitt am auskragenden Quergebälk. Renaissance. 
Seitenflügel. Fachwerk, später verputzt, mit Schnüren, Diamantbändern, Bunden und Kerbschnitt am 
auskragenden Quergebälk. Renaissance. 
 
1 Häuserverzeichnis v. 1605. Stadtarchiv Cassel E 16 u. K 36. 
' Auf der Front die in der Neuzeit aufgemalte Aufschrift „Erbaut 1621". 
schwundenen Haustür übernommen. 
' Wanderung d. Cassel Nr. 1235. Neuber, Gasthäuser Nr. 72. 
' Kataster. Brandversicherungs-Anstalt Cassel. 
' Jetzt Sammlung Schüssler Cassel. 
' Wanderung d. Cassel Nr. 1235. 
.7 Adreßbiicher. 
' Garküche S. 30, wo der günstige Eindruck des Hauses auf die Passanten des Cölnischen Tores und des Königsplatzes hervor- 
gehoben wird. 
' Kataster. Brandversicherungs-Anstalt Cassel. 
1' Stück- u. Nummernbuch v. 1766. Stadtarchiv Cassel K 36. 
II-Mitteiltmg des Herrn Regierungsrat Stoll in Cassel. 
Die Jahreszahl vermutlich von der mittlerweile ver- 
Neuber, Gasthäuser Nr. 72. 
Tafel 472, 8 
Tafel 400,8 u.443_4 
Tafel 402,6 
723 ääß  i 
91'
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.