Full text: Kreis Cassel-Stadt : Text, Teil 2 (6)

ß 
ß 
ß 
ß 
 
ß 
ß 
ß 
ß 
ß 
Gebäude. ääääääg 
als „Maison de foire",1 17812 und 17983 als „Meßhaus" bezeichnet. 1803 als Teil des Meßhauses 
gekennzeichnet} 1806 nicht mehr als solches hervorgehoben? Vermutlich 1810 zur Münze bestimmtß 
18137 und 18668 als „Münze" eingetragen? 1868 zu einem Offizierskasino umgebautß" Grundriß um 
einen Saal erweitert," Außenfronten anscheinend wenig berührt. Vierflügelanlage mit Binnenhof. Stein- 
bau, 9 Achsen an der Oberen Karlsstraße, 18 Achsen an der Wilhelmsstraße, 2 Geschosse. Haustür auf 
jeder Front, mit Segmentbogen, rechteckigen Einfassungen, und Deckgesims. Dachgeschoß an der Oberen 
Karlsstraße und auf der Hoffront über den 3 Mittelachsen, mit Segmentbogengiebel. Mansarde. Beim 
Neubau des Rathauses abgebrochen. An seiner Stelle Teil des Hofes des neuen Rathauses. 
Haus Nr. 12 u. 14. Begonnen um 1770, aber nicht vollendet. 
1771 Bau des Oberneustädter Rathausesßa 
Bauherr Assessor Conradi." An seiner Stelle 
Haus Nr. 13, Eckhaus Wilhelmsstraße. Grundstück um 1720 mit „B. de Blöm" bezeichnet." Bauherrin 
Gräfin von Langallery, die es beim Landgrafen durchsetzte, an der Oberen Karlsstraße statt der üblichen 
Front von 5 Achsen eine solche von 6 Achsen anzulegen, wodurch die Wilhelmsstraße aus der Achse 
des Karlsplatzes sich verschob." Eigentümer 1766 Goldfabrikant Wagnerßß jetzt Tischlermeister Jean 
Dötenbier. Steinbau, 6 Achsen an der Oberen Karlsstraße, 13 Achsen an der Wilhelmsstraße, 3 Geschosse. 
Haustür an der Oberen Karlsstraße, rechteckig, mit Quaderpilastern und verkröpftem Gebälk, auf dem 
gekehlten Fries Kartusche mit Krone und Wappen (springender Hund). l-laustor an der Wilhelmsstraße, 
mit Kämpfer, Korbbogen und Schlußstein. Segmentbogengiebel über 3 Achsen. Barock. 
Haus Nr. 15. 
Vermutlich Wohnung der Sophie Junghans." 
Haus N r. 16. Erbaut um 1730." Eigentümer 1766 Joh. Dan. Landre und Brüder." Umbau um 1810. Bildhauer des 
ornamentalen Schmuckes vermutlich J. Chr. Ruhl. Eigentümer 1809 Inspektor Joh. Ruhl, 1823 Schreinermeister 
Franz Jos. Lücken?) jetzt Antonie Leibrock, geb. Lückan. Wohnung des Verfassungskämpfers und späteren 
Reichstagsabgeordneten Obergerichtsanwalts Dr. Friedr. Oetker. Steinbau, 9 Achsen, 4 Geschosse mit 
Quaderung im Erdgeschoß und Gurtgesimsen zwischen den einzelnen Geschossen. Haustür, rechteckig, 
mit Deckgesims; Flügel, mit quadratischen Diamantfüllungen, Oberlicht mit Halbkreissprossen. Haustor, 
in Endachse, mit Rundbogen. Fenster im 2. Obergeschoß mit Voluten- und Rosettenbekrönung. Palmetten- 
fries und Kannelurenband über dem 3. Obergeschoß. Hauptgesims mit Konsolen. Dachgeschoß über den 
5 Mittelachsen, mit Walmdach. Treppe, Geländer, mit reichem Sprengwerk. 
' Stadtplan 1767. 
' Stadtplan v. Selig 1781. 
' Stadtplan v. Stockhausen 1798. 
' Stadtplan von Martens 1803. 
5 Stadtplan 1806. 
' Garnison Cassel S. 136. 
" Stadtplan v. Humbert 1813. 
8 Stadtplan v. Böckel 1866. 
9 Vgl. Abschnitt „Münze" S. 619 f. 
m Entwurfszeichnungen. Denkmälerarchiv Cassel. v 
1' Garnison Cassel S. 136. 
1' Stadtplan um 1770. 
1' Vgl. Abschnitt „Oberneustädter Rathaus" S. 474 ff. 
14 Stadtplan um 1720. Auf Stadtplan v. Roth 1736 vorhanden. 
"" Regentenhaus S. 99 f. Casseler Tages-Anzeiger 1878 Nr. 19. Vgl. Abschnitt „Stadtanlage Oberneustadt" S. 49. 
1' Stadtplan (Oberneustadt) v. Krug 1766. 
" Mitteilung des Herrn Regierungsrat Stoll in Cassel. 
l" Auf Stadtplan v. Roth 1736 vorhanden. 
" Stadtplan (Oberneustadt) v. Krug 1766. Vgl. die Nachbarhäuser Obere Karlsstraße Nr. 18 und Karlsplatz Nr. 1 u. 2. 
i" Kataster. Brandversicherungs-Anstalt Cassel. 
EIQQQQQ 718 Qäääägäääääägääl
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.