Full text: Kreis Cassel-Stadt : Text, Teil 2 (6)

ä 
3 Z 1  
aaaaaagä 
Gebäude. äääääääääääääääää 
Häuser Nr. 21 u. 23. Früher Postamt und Gasthaus} Eigentümer 1663 Reinhard Bödecker, in dessen 
Familie sich das Haus noch 1707 nachweisen läßt. Einheitliche Front. Fachwerk, später verputzt, 
13 Gefache, 3 Geschosse, mit Fasen, Stäben nnd Kehlen am auskragenden Quergebälk. 2 Dachhäuser, 
mit Giebeln. Renaissance. 
Haus Nr. 24. Haustor, Holz, rechteckig, mit Akanthusbekrönung in der Mitte und seitlichen Akanthuskonsolen 
unter dem Deckgesims. Barock. _ 
Haus Nr. 26. Fachwerk, später verputzt, 8 Gefache, 3 Geschosse, mit Schilfskehlen, Stäben und Kehlen am 
auskragenden Quergebälk. Giebel, mit Krüppelwalm. Renaissance. 
Haus Nr. 28. 1605 Bäcker-Zunfthaus? Untergegangen. An seiner Stelle einfacher Neubau. Klassizistisch. 
Kaufunger Straße. 
Haus Nr. 2. Gartenhaus. Fachwerk, verputzt. 3 Achsen auf jeder Front, 3 Geschosse. Auf der Hinterfront lahm" 
in der Mittelachse halbkreisförmiger Ausbau als Zimmererker, auf der östlichen Seitenfront kleinerer 
halbkreisförmiger Ausbau, anscheinend für die Aborte, mit halbkreisförmiger Außennische im Erdgeschoß, 
Bandgesimsen und Rosettenverzierungen in den beiden Obergeschossen. l-lauptgesims mit Mutulen. 
Zeltdach, mit quadratischer Laterne. Klassizistisch. 
Kettengasse. "f" 55" 
Haus Nr. 1. 1605 bezeichnet als Miethaus der Witwe Jorg Semmings, der auch das Nachbarhaus Kettengasse 
Nr. 3 als Miethaus und das Nachbarhaus Wildemannsgasse Nr. 12 als Wohnhaus gehörten? Fachwerk, 
später verputzt, 5 Achsen, 3 Geschosse, mit Stäben, Kehlen, Kerbschnitt und abgerundeten Füllhölzern 
am auskragenden Quergebälk und mit Zahnschnitt an den Balkenköpfen. Renaissance. Haustür, recht- 
eckig; Flügel mit Kanneluren, Tropfen, Rosettenband und Zahnschnitt. Louis Seize. Treppe; Pfosten, Tafel 454,14 
Säule, toskanisch, mit Schaftringen, mit Quadern auf Sockel. Renaissance. 
Haus Nr. 2, Eckhaus Brüderstraße. Eigentümer 1605 Anchises Zoll, 1610 Anchises Zolls Erben} 1788 Joh. 
Konr. Nagell, 1849 Just. Betzold? jetzt Anna Wicke. Erdgeschoß Steinbau, mit Simagurt. Fenster, 
rechteckig, zu zweien gekuppelt, mit profilierten Gewänden und Steinmetzzeichen. 2 Obergeschosse 
Fachwerk, 7 Gefache an der Brüderstraße, mit Schnüren, Diamantbändern und Zahnschnitt am aus- 
kragenden Quergebälk, mit seitlichen Kerben an den Balkenköpfen und mit Streben in den Brüstungs- 
feldern, 15 Gefache an der Kettengasse, mit Schnüren, Diamantbändern, Bunden und gekehlten Füllhölzern 
am auskragenden Quergebälk und mit Streben in den Brüstungsfeldern, 6 Gefache auf der Hinterfront 
wie vor. Giebel an der Brüderstraße, mit Krüppelwalm. 2 Dachhäuser an der Kettengasse, von denen das 
eine an der Hinterfront als volles Geschoß mit Giebel sich fortsetzt. Renaissance. Haustür an der Ketten- 
gasse, mit Segmentbogen, auf Schlußstein die Inschrift „J. C. N", in den Zwickeln die Inschrift „1788". 
Hinterhaus, gegen die Kettengasse zurückspringend. Erbaut 1629. Bauherr Eckhardt Zoll. Erdgeschoß 
Steinbau, mit Simagurt. Haustür, rechteckig, mit Konsolüberleitung in den oberen Ecken und rechteckigem 
Oberlicht, auf Türsturz Spruchband mit der Inschrift „ANNO DOMINI 1629", auf der Eckkonsole links 
kleine Kartusche mit Wappen (Kreuz und Schlange) und der Inschrift „ECKHARDT ZOLL", auf der 
Eckkonsole rechts kleine Kartusche mit Wappen (Baum und Pfeil) und der Inschrift „CATl-IARINA 
BLANCKIN". Fenster, rechteckig, mit profilierten Gewänden. 3 Obergeschosse Fachwerk, später verputzt, 
7 Gefache, mit abgerundeten Füllhölzern am auskragenden Quergebälk. Giebel. 
' Wanderung d. Cassel Nr. 1236. Vgl. Abschnitt „Posthaus" S. 596 Anm. 1. 
2 Häuserverzeichnis v. 1605. Stadtarchiv Cassel E 16 u. K 36. Nach Brunner, Cassel S. 150, Haus Nr. 32 oder 34. 
3 Häuserverzeichnis v. 1605. Stadtarchiv Cassel E 16 u. K 36. 
4 Häuserverzeichnis v. 1605. Stadtarchiv Cassel E 16 u. K 36. 
5 Kataster. Brandversicherungs-Anstalt Cassel. 
aaaazaaa 683 aaa aavaazäa 
86'
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.