Full text: Kreis Cassel-Stadt : Text, Teil 1 (6)

-- - a 
. ß _ gaaa r ß '- ä Qa 
ggggggpaaaaaamaaaaaaa Gebaude 
den Feldern Wappen in Palmzweigen, an den Ecken Genien. Deckel auf den Längsseiten mit 
zwei ovalen Schriftfeldern und Mittelmedaillon mit Monogramm versehen, in den Zwischenräumen 
mit Ornament gefüllt, auf den Stirnseiten Löwenkopfgriffe, Verschlußschrauben mit Engelsköpfen. 
Länge 2,47 m, Breite 1,03 m, Höhe 1,16 m. 
Sarg des Landgrafen Wilhelm Vll. von Hessen, gest. 1670 zu Paris. Metallsarg mit Fuß- und 
Kopfleisten auf vier Löwenfüßen. Unterteil auf den Längsseiten durch aufgelegtes Ornament in vier 
Felder mit Löwenkopfgriffen gegliedert, in der Mitte Monogramm in Lorbeerkranz, auf Stirnseite 
Wappen in Palmzweigen. Deckel auf den Längsseiten mit acht ovalen Schriftfeldern versehen, in 
den Zwickeln mit Ornament gefüllt, auf den Stirnseiten Löwenkopfgriffe. Länge 2,16 m, Breite 1,00 m, 
Höhe 1,01 m. 
Sarg des Landgrafen Karl von Hessen, gest. 1730 zu Cassel. Metallsarg in reichster Ausführung, 
mit Gold abgesetzt, auf 8 Löwen. Unterteil mit ornamentiertem Sockel- undKopfgesims, auf den Längs- 
seiten in drei Felder gegliedert, in den Feldern und an den Stirnseiten üppige Kartuschen mit Wappen, 
zwischen den Feldern und an den Ecken Vollfiguren, die Tugenden darstellend, als Karyatiden 
zwischen den verkröpften Gesimsen stehend. Deckel auf den Längsseiten mit drei kreisförmigen 
Schrifttafeln in reichen Akanthusrahmen, auf der Stirnseite mit Monogrammedaillon versehen, zwischen 
den Tafeln und an den Ecken Voluten mit Löwenkopfgriffen, als Bekrönung die liegende Figur des 
Landgrafen in Plattenrüstung und Fürstenmantel, auf Trophäen ruhend und den Kommandostab in 
der Hand. Länge 2,72 m, Breite 1,22 m, Höhe 1,95 m. 
Sarg der Landgräfin Maria Amalie von Hessen, Gattin des Landgrafen Karl von Hessen, geb. 
Prinzessin von Kurland, gest. 1711 zu Weilmünster. Wie vor, jedoch statt der Vierteilung der 
Längsseiten Dreiteilung, statt der Karyatiden abwechselnd Karyatiden und Totenkopfkonsolen und als 
Bekrönung die Figur der Landgräfin. 
Sarg der Landgräfin Luise Dorothea Sophie von Hessen, Gattin desLandgrafen von 
Hessen und Königs von Schweden Friedrich l., geb. Prinzessin von Brandenburg, gest. 1705. 
Metallsarg, reich profiliert, mit Akanthusblättern am geschweiften Deckel, auf vier Schwänen. 
Länge 2,46 m, Breite 1,14 m, Höhe 1,15 m. 
Sarg des Landgrafen Wilhelm Vlll. von Hessen, gest. 1760 zu Rinteln. Holzsarg mit senk- 
rechten Stirnwänden, mit Samtbezug, Goldborten und Metallgriffen. Länge 2,15 m, Breite 0,68 m, 
Höhe 0,70 m. 
Sarg der Landgräfin Dorothea Wilhelmine von Hessen, Gattin des Landgrafen Wilhelm Vlll. 
von Hessen, geb. Prinzessin von Sachsen-Zeitz, gest. 1743. Wie vor, jedoch mit geneigten Stirn- 
wänden. Länge 2,27 m, Breite 0,82 m, Höhe 0,84 m. 
im Erdgeschoß des Südturmes 
Sarg des Prinzen Philipp von Hessen, Sohnes des Landgrafen Wilhelm V. von Hessen, geb. 1630, 
gest. 1638 in Gröningen. Metallsarg, schlicht, mit Fuß- und Kantenleisten, Löwenkopfgriffen und 
Inschrift. Länge 1,46 m, Höhe 0,57 m. 
Sarg der Prinzessin Luise von Hessen, Tochter des Landgrafen Wilhelm VI. von Hessen, geb. 
und gest. 1652. Metallsarg, schlicht, mit Fußleisten, Löwenkopfgrilfen und Inschrift. Länge 0,90 m, 
Höhe 0,48 m. 
Sarg des Prinzen Georg von Hessen, Sohnes des Landgrafen Wilhelms Vl; von Hessen, geb. 1658, 
gest. 1675 in Genf. Metallsarg auf Flachkugelfüßen. Unterteil auf den Längsseiten mit Rosetten 
verziert und mit Löwenkopfgriffen versehen, in der Mitte Monogramm in Lorbeerkranz. Deckel auf 
den Längsseiten durch aufgelegte Leisten in ein kreisförmiges Mittelfeld und zwei längliche Seitenfelder 
für lnschriften geteilt. Länge 2,07 m, Höhe 0,82 m. 
EJEJEJEEEJJEJEJJEJE 
 
186 aaaa
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.