Full text: Kreis Gelnhausen : Text (1)

114 
Private Wohnbauten. 
'5) Gegenüber der Gotbertusczrpelle ist in eine (lrartenmauer eine Spitzbogenthiire mit gekreuzter 
Gliederung eingesetzt, auf deren Schlussstein ein Wappen mit Hausmarke und der Zahl 1552 sich befindet. 
6) In der engen unbcnannten (lasse hinter dem Arnsburger Hof befindet sich (auf dem Stadtplan au- 
gedeutet) eine Hofthiire mit giebelförwnigem Schluss, ohne Jahrzahl aber Ende des 15. Jahrh. cf. Tab. 160 Fig. 11. 
7) Das lüingangsthcir des Todtenhofes (cf. Stadtplan neben XI), rundbogig und hohlprolilirt, ist 1584 
angelegt als man die um die Kirche gelegenen Todtenhöfe der öfteren Seuchen wegen endlich aufgab. Um 
wiederholt auf dem beschränkten Raum der alten Todtenhöfe begraben zu können, wurden sie mit Erde 
überfahren. wie die Gelnhiiuser Pestordnung von 1568 (Junghans p. 348) bezeugt. Die räthselhafte Tieflage 
alter Kirchen erklärt sich so sehr einfach durch eine wohl allgemein übliche, aber selten quellenmässig zu 
constatirende Procedur.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.