Full text: Kreis des Eisenberges (N.F., Bd. 3)

228 
Welleringhausen 
Taf. 107* 
Taf. 110 
Taf. 107' 
Inneres. Turm. Uber dem Erdgeschoß Hängekuppelgewölbe mit Gratansätzen. Zementfuß. 
boden, eine Stufe unter dem Schiff. Nach diesem hin schlichte Rundbogenöffnung. 3um ersten 
Obergeschoß Zugang von der Schiffsempore aus, in schlicht rundbogigem Gewände. — Einfach 
stehender Rehlbalkendachstuhl. 
Schiff (Rbb. 79). Reizvoller Raum mit Hängekuppelgewölbe. 
Dieses zeigt Gratansätze und ruht im Osten über einem 
Wandbogen auf Kämpferlosen Lckvorlagen. Ihr Plattensockel 
läuft auch am Nordteil der Gstwand und an der Nordwand 
entlang. Fenster und Türe in Schräglaibung. Fußbodenbelag 
aus kleinen quadratischen Tonplatten, wände und Gewölbe 
einheitlich geputzt und geschlemmt, z. T. modern bemalt. — 
Zweigeschossiger Rehlbalkcndachstuhl über Stichbalkenlage; 
auf ihr stehen Säulchen für jedes Gesperre; die untere Rehl- 
balkenlage auf Mittelunterzug, der auf der Gewölbekappe 
aufliegt, die obere mit Mittelunterstützung. Die Sparren sind 
zwischen den beiden Balkenlagen durch schräg gestellte Pföst- 
chen nochmals unterstützt. 
Ruch im Thor Hängekuppelgewölbe mit Gratansätzen. Der 
Triumphbogen über Plattensockel, ungewöhnlich stark einge 
zogen. Rämpferprofil (Rbb. 80) aus Platte, Plättchen, Wulst 
und Rehle, nach der Schiffsseite herumgekröpft. Die Fenster 
in Schräglaibung. Der Fußboden mit Sandsteinplattenbelag, drei Stufen über dem Schiff, 
wände und Gewölbe wie im Schiff behandelt. — Rehlbalkcndachstuhl über Stichgebälk, darauf 
pföstchen für jedes Gesperre; der Mittelunterzug durch ein Strebekreuz getragen. 
Ausstattung. Rltar (mit Rufsatz) in Blockform. I). 1,14 m. Unterbau gemauert und ver 
putzt. Deckplatte aus Sandstein. Noch mittelalterlich? Rufsatz aus holz, neu gestrichen, 
h. 2,25, Br. 1,73 m. Um 1600. In der Mitte Rltarblatt (töl auf Leinwand): Golgatha, seitlich 
je zwei Evangelisten in zwei Blendfüllungen (Öl auf holz; 17. Ih.). In der Bekrönung Blend- 
füllung mit der Gethsemaneszene (Gl auf holz; 17. Ih.), durchbrochene Beschlagwerkorna 
mentik und als Rbschluß kleines Rruzifix; die beiden geflügelten Putten später (um 1680) 
zugefügt. 
Ranzel aus holz neu gestrichen, h. 1,75 m. Rorb aus 5^/z Seiten (einschließlich Tür) eines 
unregelmäßigen Polygons. Brüstung mit unterem und oberem Rbschlußgesims, Blendfül- 
lungen und hoher Sockelzone. Rls Rorbstütze kleiner balusterförmiger Fuß. Dreistufige Holz 
treppe aus unvergittertem pfarrstand. 2. h. 17. Jh. 
Taufe aus Stein, neu bemalt, h. 1,02 m. Ruf quadratischem Fußblock kurzer ausge 
bauchter Schaft. Darauf sechsseitiges Becken mit großer runder Linsatzaushöhlung. Ruf 
dem Beckenrand Spruch (in eingehauener Rapitale), ferner nebenstehendes Steinmetz- 
zeichen und „1662". hoher aus Voluten gebildeter kronenartiger Holzdeckel (1662). 
G e st ü h l, neu gestrichen, mit Gesangbuchbrett, ausgeschnittener Rücklehne und symmetrisch ge 
haltenen Seitenwangen, die in Flachschnitzerei verziert sind. Rm Fußbalken der Banklehnen, 
rückseite (am Eingang) Inschrift in Rapitale „Rls man zalte 1675 ist diese sämbtliche Rrbeit 
gemacht durch Meister Iosias wolrat Brützel had tiefes der Rirchen zuegd" (Balken hier 
abgesägt). 
Empore neu gestrichen. Ruf Holzpfeilern mit Ropfbändern, einer mit Schuppen, und Seil- 
Musterung, ein anderer mit Flachschnitzerei verziert, ebenso das wangenbrett der Emporen- 
treppe. Geländer mit Brettdocken. Um 1675 (vgl. Gestühl). 
Wandnischenverkleidung aus holz, neu bemalt, h. 2,30, Br. 1,50 m. Rn der Thor. 
nordwand. Epitaphform, mit zwei die Nischentüre einfassenden gedrehten Halbsäulen. Derbe 
Rnorpelwerk- und Rkanthusornamentik. von I. w. Brützel. Um 1700. 
14 Totenkränze (an den wänden des Thores und des Schiffes), hinter Glas in holz 
kästen aufbewahrt. 19. Ih. 
I* 31 cn. > 
flbb. 80. Welleringhausen, 
Nirche, Kömpferprofil. 1:10
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.