Full text: Kreis des Eisenberges (N.F., Bd. 3)

224 
U f |;c I n 
Neubau kostete 36 900 Mark, von -er alten Kirche blieb der Nltarraum, die östliche Giebel 
wand, die beiden Mittelpfeiler, sowie das Gewölbe und der Vachstuhl des Mittelschiffes er 
halten. Nlles übrige wurde erneuert. Bauleitung hatte Kreisbauführer Volke zu Korbach. 
Einweihung am 20. (Oktober 1897 durch Konsistorialrat Hermann Ritter. — Zum Kirchspiel 
gehörten als Filial seit altersher Millingen, Schwalefeld und Rattlar. Der Friedhof war bis 
1827 für alle 4 Kirchspieldörfer um die Pfarrkirche. Seit 1827 haben die Filialgemeinden 
eigene Friedhöfe. 1827 und 1865 wurden in Usseln neue Friedhöfe angelegt. 
Bestand 
Grundriß. (Rbb. 78). von dem mittelalterlichen Bau sind nur der romanisch-frühgotische 
quadratische (vstchor sowie Teile vom Mittelschiff des basilikal angelegt gewesenen romanischen 
Langhauses erhalten. Dieses ist zu einer Halle umgebaut. 
Rufrijj: Außeres. Thor. Sandsteinbau, verputzt, über z. T. verstümmeltem Schrägsockel. 
Spitzbogige Fenster mit gekehltem Gewände. Links neben dem Fenster der (Vstroand kleine ge. 
rahmte Inschrifttafel, in gotischen Minuskeln bez.: a mcccclxxxnnn (1486). — Satteldach in 
Schieferdeckung. 
Inneres. Thor. Der mit Hängekuppelgewölbe überdeckte Raum trägt noch romanischen 
Charakter. Die leicht spitzbogigen Wandbögen ruhen auf Konsolen, von denen die im (Osten an 
rechteckigen Lckvorlagen sitzen: die nördliche unten gerundet, mit Deckprofil aus Platte und 
Wulst, die südliche in Platte, Wulst, Plättchen, Wulst und Plättchen profiliert' die oberen drei 
Glieder dienen auch als Deckprofil der Vorlagen. Die Lckkonsole im Nordwesten besteht aus 
einer Platte und einem abgerundeten Block, der senkrecht in Wülsten und Kantstäben profi 
liert ist, die im Südwesten aus Platte, Wulst, Kehle, Wulst, Platte, Wulst und zwei Plätt 
chen. Spitzbogiger Triumphbogen,' das Kämpferprofil im Norden besteht aus Platte, Wulst, 
Kantstäbchen und Wulst. — 3n der Nordroand eine rechteckige Sakramentsnische mit 
Maßwerkbekrönung in rechteckigem Rahmen,' Kleebogen-Maßwerk in Spitzbogen, darin sechs-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.