Full text: Hundertjähriges Bestehen der Aktiengesellschaft Möncheberger Gewerkschaft in Cassel

I. 1822-1847 
Im Norden des Weichbildes der Stadt Cassel ist der Möncheberg gelegen, der große Ton-, Lehm- und 
Braunkohlenlager enthält, die schon seit dem frühen Mittelalter zur Lehmstein- und Ziegelherstellung 
ausgebeutet werden, Hier erwarb im Jahre l820 Professor Henschel in Cassel durch Kauf Grundstücke von 
Georg Loth und den Eheleuten Hans Hch. Brede und Margarethe geb. Schade zu Ihringshausen und 
gründete im Jahre 1822 das Ziegel- und Braunkohlenwerk Möncheberg, aus dem dann später die Akt.-Ges. 
Möncheberger Gewerkschaft zu Cassel und die Akt.-Ges. Braunkohlenwerke Möncheberg zu Ihringshausen 
hervorgegangen sind. 
Im Jahre l827 waren Inhaber des Werkes: Professor Werner Henschel, Oberberginspektor Carl Anton 
Henschel, für den später Fabrikant Carl Alexander Henschel eintrat, Pulverfabrikant Ernst Roch, dessen 
Stelle später Zimmermeister Georg Adam Roch einnahm und Baumeister Johannes Wolf. 
Das Werk befaßte sich zunächst mit der Herstellung von Lehm- und Ziegelsteinen; die Materialien 
wurden im offenen Feldbrand bzw. im offenen altdeutschen Ofen gebrannt. Diese Brennart war sehr 
kostspielig und verschlang große Mengen von Kohlen. Es bedeutete einen großen Fortschritt, als im 
Jahre l827 Oberbergrat Henschel den sogenannten Casseler Flammofen erfand und ihn zuerst auf dem 
Werke erbaute. Dieser Ofen hatte gegenüber der früheren Brennweise die großen Vorzüge, daß er einmal 
eine bedeutende Kohlenersparnis brachte, dann aber auch die gebrannten Waren nicht mehr mit dem 
Kohlenfeuer in direkte Berührung kommen ließ und so ein besser durchgebranntes und sauberes Material 
lieferte. Der Ofen fand alsbald große Verbreitung über ganz Deutschland und ist über ein Halbjahrhundert 
führend geblieben. 
5
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.