Full text: 70 Jahre Flugplatz Fritzlar 1938 - 2008

87 November 1989: Grenzöffnung In der Folge der Öffnung der Grenzübergänge durch das DDR-Regime machten sich im November 1989 zehntausende Bürger der DDR auf den Weg nach Westen in die Bundesrepublik, wo Notaufnahme und Ver- sorgung der ausreisen- den Menschen orga- nisiert wurden. Auch die Truppenteile auf dem Flugplatz Fritzlar wurden damit beauf- tragt, diese Aufgaben zu übernehmen. In mehr als fünf Monaten wurden 10 000 DDR- Übersiedler in der Georg-Friedrich-Kaser- ne aufgenommen, für einige Tage mit dem Nötigsten versorgt und dann in andere Bundes- länder weitergeleitet. Der Kasernenbefehl Nr. 7/89 regelte damals ers- te Rahmenbedingun- gen für das Hilfspro- jekt. Den Soldaten in Fritzlar bot sich in diesen Wochen im Durchgangslager Flugplatz Fritzlar immer wieder ein ungewohnter Anblick: Dutzende von Trabbis und Wartburgs wurden vor der ehemaligen Flugzeughalle 7 geparkt. Die Halle selbst wurde als Notquartier für zeitweise bis zu 350 Men- schen eingerichtet.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.