Full text: 70 Jahre Flugplatz Fritzlar 1938 - 2008

68 NATO-/Heeresübungen Die 1970er-Jahre waren die unruhige Epoche des Wettrüstens im Kalten Krieg zwischen Ost und West, in der sich NATO und Warschauer Pakt regelmäßig die Zähne zeigten, ohne es jedoch auf eine ernsthafte militärische Eskalation ankommen zu lassen. Hierzu gehörten die jährlich abgehaltenen großen Herbstübungen mit dem „Übungsraum“ Westdeutsch- land. Bei diesen Übungen waren praktisch alle Land- und Luftstreitkräfte in der Bundesrepublik Deutschland als Übungstruppe ROT oder BLAU, als Leitungstruppe oder im Gäste- und Pressedienst gebunden. In diese Übungen waren auch regelmäßig bis 1993 die aus den USA eingeflogenen REFORGER-Kräfte zu inte- grieren (REturn of FORces to GERmany). NATO-Herbstübungen 1978 in Westdeutschland Fritzlarer Besatzungen waren bei diesen Übungen unter anderem auch damit beauftragt, mit ihren Hubschraubern hochgestellte Persönlichkeiten zu transportieren. So auch 1978 während der NATO-Herbst- manöver in Deutschland, als eine Crew vom Regiment 30 den Oberbefehlshaber Europa Mitte, General Franz-Joseph Schulze, von Brunssum (NL) aus zur Dienstaufsicht bei den übenden Verbänden ins Manövergebiet flog. General Schulze wurde einige Tage von Dr. Lothar Rühl (links) beglei- tet, der damals ZDF-Korrespon- dent bei der NATO in Brüssel und später Staatssekretär im Verteidigungsministerium war.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.