Full text: 70 Jahre Flugplatz Fritzlar 1938 - 2008

35 
Zu dieser Zeit gab es auf dem Platz noch keine Betonlandebahn. Der Flugbetrieb der 
deutschen Verbände erfolgte auf gewalzten Grasflächen. Amerikanische Pioniere  
befestigten eine lange Piste für die P 47 Kampfflugzeuge  quer über den Flugplatz mit 
„emergency-wire-matting“ / „Pierce-Planking“, mit gelochten Metallplatten. 
 
Das Negativ einer Luftaufnahme aus etwa dieser Zeit zeigt diese Pisten deutlich. 
Ebenfalls sind die eingestürzten Hallen 1 und 6 zu erahnen. 
 
In Fritzlar waren folgende US Fighter Groups mit unterstellten Squadrons stationiert: 
  
- 404th mit 506th, 507th und 508th April 1945 – Juni 1945 
- 365th mit 386th, 387th und 388th April 1945 – Juli 1945 
- 366th mit 389th, 390th und 391th Sept. 1945 – Aug. 1946 
 - 27th mit 522th, 523th und 524th Aug. 1946 – Mai 1947 
 
Nach einer ersten Bestandsaufnahme des Platzes noch in 1945 beabsichtigte die US 
Luftwaffe Fritzlar zu einem „European Air Service Terminal“ mit Wohnungen für mehr 
als 60 Familien und den dazugehörigen Wirtschafts- und Betreuungseinrichtungen 
auszubauen. Diese Planung für einen typischen US Standort wurde jedoch aufgegeben.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.